Direkt zum Inhalt

flexible inflation targeting

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    geldpolitische Zielsetzung, die primär die Stabilisierung der Inflationsrate auf einem bestimmten Target Level verfolgt, gleichzeitig aber auch (mit geringerem Gewicht) die Outputstabilisierung auf seinem langfristigen (Flexpreis- oder natürlichen) Niveau anstrebt. Im Rahmen des dynamischen neukeynesianischen Grundmodells (Neukeynesianische Makroökonomik, dynamisches Grundmodell) lässt sich das geldpolitische Konzept des flexible inflation targeting durch die intertemporale Wohlfahrtsverlustfunktion

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+Cjxtc3ViPgo8bWk+VjwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPC9tc3ViPgo8bW8+PTwvbW8+Cjxtc3ViPgo8bWk+RTwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPC9tc3ViPgo8bXN1YnN1cD4KPG1vPuKIkTwvbW8+Cjxtcm93Pgo8bWk+azwvbWk+Cjxtbz49PC9tbz4KPG1uPjA8L21uPgo8L21yb3c+CjxtaT7iiJ48L21pPgo8L21zdWJzdXA+Cjxtc3VwPgo8bWk+zrI8L21pPgo8bWk+azwvbWk+CjwvbXN1cD4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9In0iIG9wZW49InsiPgo8bXJvdz4KPG1zdXA+CjxtZmVuY2VkIGNsb3NlPSIpIiBvcGVuPSIoIj4KPG1yb3c+Cjxtc3ViPgo8bWk+z4A8L21pPgo8bXJvdz4KPG1pPnQ8L21pPgo8bW8+KzwvbW8+CjxtaT5rPC9taT4KPC9tcm93Pgo8L21zdWI+Cjxtbz4tPC9tbz4KPG1zdXA+CjxtaT7PgDwvbWk+CjxtaT5UPC9taT4KPC9tc3VwPgo8L21yb3c+CjwvbWZlbmNlZD4KPG1uPjI8L21uPgo8L21zdXA+Cjxtbz4rPC9tbz4KPG1pPs67PC9taT4KPG1zdWJzdXA+CjxtaT54PC9taT4KPG1yb3c+CjxtaT50PC9taT4KPG1vPis8L21vPgo8bWk+azwvbWk+CjwvbXJvdz4KPG1uPjI8L21uPgo8L21zdWJzdXA+CjwvbXJvdz4KPC9tZmVuY2VkPgo8L21hdGg+Cg==

    mit

    V= Verlustindex in t

    E= rationaler Erwartungsoperator

    β = Diskontfaktor (0<β<1)

    π= Inflationsrate

    π= Zielinflationsrate (Target Level)

    x= Outputlücke

    λ = Gewichtungsfaktor (λ≥0)

    zum Ausdruck bringen, die unter Beachtung der neukeynesianischen Phillips-Kurve zu minimieren ist. Ohne Diskontierung (β=1) ist die Zielfunktion Vt durch die gewichtete Summe der unbedingten Varianzen, d.h. 

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT5WPC9taT4KPG1pPmE8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtZmVuY2VkIGNsb3NlPSIpIiBvcGVuPSIoIj4KPG1zdWI+CjxtaT7PgDwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPC9tc3ViPgo8L21mZW5jZWQ+Cjxtbz4rPC9tbz4KPG1pPs67PC9taT4KPG1pPlY8L21pPgo8bWk+YTwvbWk+CjxtaT5yPC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bXN1Yj4KPG1pPng8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjwvbXN1Yj4KPC9tZmVuY2VkPgo8L21hdGg+Cg==

    zu ersetzen. Im Sonderfall λ=0 wird nur auf die Stabilisierung der Inflationsrate abgestellt (strict inflation targeting). Im Rahmen des neukeynesianischen Grundmodells lässt sich die optimale (verlustminimierende) geldpolitische Reaktion auf Kostenschocks durch Zielregeln (targeting rules) zum Ausdruck bringen, bei denen die Inflationsrate in negativer Weise an die Outputlücke gekoppelt ist. Die genaue Spezifikation der targeting rule hängt dabei vom zugrundegelegten geldpolitischen Regime (Commitment oder Discretion) und von der Struktur der neukeynesianischen Phillips-Kurve (vollständig vorausschauend, hybrid oder vollständig zurückblickend) ab.

    Vgl. zugehöriger Schwerpunktbeitrag Neukeynesianische Makroökonomik.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap flexible inflation targeting Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flexible-inflation-targeting-54359 node54359 flexible inflation targeting node51432 Neukeynesianische Makroökonomik node54359->node51432 node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node54359->node51437 node42714 Phillips-Kurve node54359->node42714 node54342 Impuls-Antwort-Folgen node51432->node54342 node29040 allgemeines Gleichgewicht node51432->node29040 node54311 Eigenwert node51432->node54311 node54351 Agent-Based-Modelle node54323 Agent-Based Computational Economics node34043 Geldpolitik node54317 Neukeynesianisches Grundmodell mit ... node54317->node54359 node54317->node54351 node54317->node54323 node54317->node34043 node54317->node51437 node38393 Neue Keynesianische Makroökonomik node38393->node51432 node44456 Output Gap node44456->node42714 node37115 IS-Gleichung node51437->node37115 node51437->node54311 node53626 DSGE-Modelle node53626->node42714 node43281 Phillips node50979 Zielbeziehungen node42714->node43281 node42714->node50979 node32554 gestaffelte Preissetzung node32554->node51437 node54354 Neukeynesianische Makroökonomik optimale ... node54354->node54359 node54354->node34043 node54354->node51437 node54354->node54311
      Mindmap flexible inflation targeting Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/flexible-inflation-targeting-54359 node54359 flexible inflation targeting node51437 Neukeynesianische Makroökonomik dynamisches ... node54359->node51437 node42714 Phillips-Kurve node54359->node42714 node51432 Neukeynesianische Makroökonomik node54359->node51432 node54317 Neukeynesianisches Grundmodell mit ... node54317->node54359 node54354 Neukeynesianische Makroökonomik optimale ... node54354->node54359

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hans-Werner Wohltmann
      Universität Kiel,
      Institut für Volkswirtschaftslehre
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In 2011, the Virginia Department of Transportation issued a request for proposals to upgrade the Norfolk-Portsmouth Elizabeth River Midtown and Downtown Tunnels. The project involved government contracting with a local subsidiary of two foreign …
      Asymmetric cost behavior, which was first identified in Germany in the 1920s, has attracted the attention of researchers over the last two decades. Cost management is essential not only for commercial enterprises (CEs) but also for public …
      Natural regeneration of seismic lines, cleared for hydrocarbon exploration, is slow and often hindered by vegetation damage, soil compaction, and motorized human activity. There is an extensive network of seismic lines in western Canada which is …

      Sachgebiete