Direkt zum Inhalt

Grenzen der Besteuerung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    möglicher (maximaler) Grad der Ausschöpfung einer einzelnen Steuerquelle bzw. der fiskalischen Ergiebigkeit eines gesamten Steuersystems.

    1. Rein ökonomische Grenzen der Besteuerung: Vom Nationaleinkommen ausgehend soll langfristig eine Substanzbesteuerung (Substanzsteuern) ausgeschlossen werden. Eine zunehmend progressive Einkommensbesteuerung kann das Arbeitsangebot der Wirtschaftssubjekte mindern, eine hohe Gewinnbesterung kann das Investitionsverhalten der Unternehmen negativ beeinflussen.

    2. Ordnungspolitische Grenzen der Besteuerung: Sie liegt in einem marktwirtschaftlichen System deutlich unter der ökonomisch ermittelten Grenze (Steuerquote).

    3. Wirtschaftspolitische Grenzen der Besteuerung: Wachstums- (d.h. kapitalbildungs-) und konjunkturpolitische Ziele (Flexibilität des Steueraufkommens) begrenzen das Ausmaß des steuerlichen Eingriffs. Um bei wirtschaftspolitischer Zielvorgabe der Besteuerung trotzdem ein Maximum an Einnahmen zu erzielen, muss der Gesetzgeber die psychologischen Grenzen der Besteuerung berücksichtigen.

    4. Psychologische Grenzen der Besteuerung: Diese sind vielfältig und zeigen sich in jeglichem legalen und illegalen Steuerwiderstand (Steuerabwehr, -hinterziehung, -flucht), der sich sogar in Steuerrevolten äußern kann. Um solche Reaktionen zu vermeiden, sollte die Steuertechnik entsprechend verständlich und ausgefeilt sein und möglichst den herrschenden Gerechtigkeitsvorstellungen entsprechen.

    Vgl. auch Steuereinmaleins, Laffer-Kurve, Steuerwirkungen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Grenzen der Besteuerung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grenzen-der-besteuerung-32047 node32047 Grenzen der Besteuerung node38286 Laffer-Kurve node32047->node38286 node46153 Steuereinmaleins node32047->node46153 node41943 Steuerabwehr node32047->node41943 node41724 Nationaleinkommen node32047->node41724 node45376 Steuerquote node32047->node45376 node44686 Substanzsteuern node32047->node44686 node36673 Einkommensteuer node36673->node45376 node42311 Steuerertragsgesetz node42311->node46153 node46153->node38286 node43681 Steuereinholung node42264 Steuerausweichung node43132 Steuerumgehung node46524 Steuerhinterziehung node41943->node43681 node41943->node42264 node41943->node43132 node41943->node46524 node47939 volkswirtschaftliche Steuerquote node47939->node45376 node42810 Steuerlastquote node42810->node45376 node39651 Inlandsprodukt node41724->node39651 node33547 Grundsteuer node36315 Gewerbesteuer node50916 Vermögensteuer node36136 Ertragsteuern node44686->node33547 node44686->node36315 node44686->node50916 node44686->node36136 node44399 Sozialprodukt node44399->node41724 node46783 qualitatives Wachstum node46783->node41724 node36468 Faktorkosten node36468->node41724 node45766 Steuern node45766->node46153
      Mindmap Grenzen der Besteuerung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/grenzen-der-besteuerung-32047 node32047 Grenzen der Besteuerung node41724 Nationaleinkommen node32047->node41724 node44686 Substanzsteuern node32047->node44686 node45376 Steuerquote node32047->node45376 node41943 Steuerabwehr node32047->node41943 node46153 Steuereinmaleins node32047->node46153

      News SpringerProfessional.de

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Beitrag analysiert die Eichstricheigenschaft des ökonomischen Gewinns und seine Verbindung zum Leistungsfähigkeitsprinzip. Zunächst werden zwei für die Eichstricheigenschaft und das Leistungsfähigkeitsprinzip kritische Effekte, der Zins- und der …
      Bitcoin und andere virtuelle Währungen erfahren eine wachsende Bedeutung. Sie sind kein Geld, aber werden von einem größer werdenden Nutzerkreis als Zahlungsmittel und Vermögensanlage verwendet. Notenbanken und Aufsichtsbehörden haben aber Risiken …
      Im Datenkapitalismus sind neue Kommunikationsunternehmen entstanden, deren Angebot als „umsonst“ erscheint. Ihr Geschäftsmodell basiert darauf, dass die Nutzer (Kunden) ihre Daten preisgeben und dafür entweder ein nachgefragtes Gut (Kommunikation …

      Sachgebiete