Direkt zum Inhalt

Haushaltskreislauf

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Budgetkreislauf; Verfahrenszüge bei der Aufstellung, der Entscheidung, dem Vollzug und der Kontrolle des jeweiligen Haushaltsplans bzw. Budgets für ein Haushaltsjahr.

    Beispiel Bundesetat:
    (1) Aufstellung des Haushaltsentwurfs: Einholung der geplanten Maßnahmen und Ausgaben der verschiedenen Ministerien durch den Finanzminister und Abstimmung und Zusammenstellung dieser Pläne im Etatentwurf;
    (2) Beratung und Bewilligung in drei Lesungen im Bundesrat und Bundestag;
    (3) Vollzug durch die Bürokratie;
    (4) Kontrolle durch den Bundesrechnungshof.

    Dauer des Haushaltskreislaufs gewöhnlich drei Jahre.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Haushaltskreislauf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haushaltskreislauf-33943 node33943 Haushaltskreislauf node36520 Haushaltsplan node33943->node36520 node36251 Haushaltsjahr node33943->node36251 node29920 Budget node36520->node29920 node45399 ordentlicher Haushalt node45399->node36520 node29920->node33943 node39269 Konjunkturausgleichsrücklage node39269->node36520 node35301 Funktionenplan node35301->node36520 node38125 konjunktureller Impuls node38125->node29920 node28118 Beschaffungsbudget node28118->node29920 node28181 Built-in Stability node28181->node29920 node36251->node36520 node31881 Budgetkreislauf node31881->node33943 node34839 Haushaltskontrolle node34839->node33943 node34839->node36520 node42732 Rechnungshof node34839->node42732 node30344 Bundesrechnungshof node34839->node30344
      Mindmap Haushaltskreislauf Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/haushaltskreislauf-33943 node33943 Haushaltskreislauf node36520 Haushaltsplan node33943->node36520 node29920 Budget node33943->node29920 node36251 Haushaltsjahr node33943->node36251 node31881 Budgetkreislauf node31881->node33943 node34839 Haushaltskontrolle node34839->node33943

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wir wollen uns im Folgenden mit der Frage beschäftigen, wie Haushaltsgesetze und Haushaltspläne entstehen, wie sie in Kraft gesetzt und ausgeführt werden. Bereits diese Fragestellung lässt erkennen, dass mit einem Haushaltsplan länger als nur …
      Wir hatten in Abschnitt III.2. erörtert, dass die Exekutive den Budgetentwurf erstellt und die Legislative ihn diskutiert, korrigiert und verabschiedet. In diesem Zusammenhang lernten wir eine Reihe von Regeln kennen, nach denen sich das Verfahren …
      Auch die öffentliche Hand trifft mit ihrer Investitionstätigkeit wichtige Weichenstellungen. Ihr Investitionsverhalten beeinflusst die Situation vielfältiger Stakeholder und findet in einem komplexen Umfeld statt. Auch für die öffentliche Hand …

      Sachgebiete