Direkt zum Inhalt

Immobilienfonds

Definition

Art der Investmentfonds, bei denen die Kapitalanlage im Wesentlichen aus Grundstücken und Gebäuden besteht.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Grundstücksfonds. 1. Begriff: Art der Investmentfonds, bei denen die Kapitalanlage im Wesentlichen aus Grundstücken und Gebäuden besteht. Die Immobilienfonds geben Immobilienzertifikate aus, die einen bestimmten Anteil am Fondsvermögen repräsentieren.

    2. Bei den in der Bundesrepublik Deutschland aufgelegten Immobilienfonds unterscheidet man grundsätzlich zwei Arten: a) Offener Fonds (Open End Fonds): Die Höhe der auszugebenden Anteile ist nicht begrenzt. Die Fonds sind dem Investmentgesetz unterstellt und haben bes. Vorschriften hinsichtlich der Anlagepolitik zu beachten (§§ 66–82 InvG: Immobilien-Sondervermögen). Grundsätzlich verfolgen sie das Prinzip der Risikomischung. Der Fonds selbst, nach der gesetzlichen Definition ein Immobilien-Sondervermögen, wird von der Kapitalanlagegesellschaft verwaltet. Die Mieteinnahmen und andere Erträge werden nach Abzug der Zins- und Tilgungsleistungen, der Verwaltungs-, Instandhaltungs-, Bewirtschaftungskosten etc. sowie der Absetzungen für Abnutzung (AfA) an die Zertifikatinhaber ausgeschüttet, sofern sie nicht in weitere Liegenschaften investiert werden. Durch die Reinvestition findet eine ständige Wertsteigerung der einzelnen Anteile statt. Die Anteile von offenen Fonds sind übertragbar; darüber hinaus besteht eine Rücknahmeverpflichtung seitens der Anlagegesellschaft. Die Rücknahmepreise werden täglich veröffentlicht.

    b) Geschlossener Fonds (Closed End Fonds): Das Zertifikatkapital wird zur Zeichnung durch Anleger einmalig aufgelegt. Die zu finanzierenden Liegenschaften stehen von vornherein fest; sie können aus einem oder - aus Gründen der Risikostreuung - mehreren Objekten bestehen. Die Rechtsform ist heute meistens eine GbR oder eine KG.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Immobilienfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/immobilienfonds-32946 node32946 Immobilienfonds node27877 Absetzung für Abnutzung ... node32946->node27877 node33897 Grundstücksfonds node33897->node32946 node28518 Anleihe node28321 Auslandsinvestition node46076 Portfolio-Investition node46076->node32946 node46076->node28518 node46076->node28321 node28357 Direktinvestition node46076->node28357 node50400 Wertpapier-Sondervermögen node39812 Investmentfonds node50400->node39812 node53507 Mobiler Bankvertrieb node53507->node39812 node33469 Einkommensfonds node33469->node39812 node34525 Hedge Funds node27687 Clearstream International S.A. node32359 Fonds node27687->node32359 node29431 Anschaffungskosten node27877->node29431 node27016 Ausgleichsfonds node27016->node32359 node39812->node32946 node39812->node34525 node32359->node32946 node32359->node39812 node48135 Wertberichtigungen node48135->node27877 node30931 degressive Abschreibung node30931->node27877 node31208 Abschreibung node31208->node27877
      Mindmap Immobilienfonds Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/immobilienfonds-32946 node32946 Immobilienfonds node27877 Absetzung für Abnutzung ... node32946->node27877 node32359 Fonds node32359->node32946 node33897 Grundstücksfonds node33897->node32946 node39812 Investmentfonds node39812->node32946 node46076 Portfolio-Investition node46076->node32946

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Offene Immobilienfonds erfreuen sich großer Beliebtheit. Angesichts von Minimalrenditen bei Anleihen sind sie so gefragt, dass viele Fonds derzeit keine neuen Gelder mehr annehmen. Ohne Risiko ist die Anlage freilich nicht.
      Kauf oder Neubau einer Immobilie stellen eine direkte Investition in eine Immobilie dar.
      Die Geldanlage in Immobilien gilt im Allgemeinen als krisenund inflationssicher und bietet einen relativ hohen Grad an Wertbeständigkeit, wobei mit Schwankungen zu rechnen ist. Besonders solide Immobilien bieten langfristig eine sehr gute Basis für R…

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete