Direkt zum Inhalt

Lohnsteuertabelle

Definition

Tabellen, aus denen sich ersehen lässt, wie viel Lohnsteuer bei welchem Arbeitslohn und welcher Steuerklasse vom Arbeitgeber jeweils einzubehalten ist.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Tabelle, in der für jede Höhe des Arbeitslohns unter Berücksichtigung der Lohnsteuerklassen und Kinderfreibeträge die entsprechende Lohnsteuer abzulesen ist. Mit Wegfall des § 38c EStG ist das Bundesministerium der Finanzen (BMF) seit dem 1.1.2001 nicht mehr verpflichtet, Lohnsteuertabellen aufzustellen, heutzutage zu erwerbende Tabellen sind also nicht mehr amtlich.

    Abgeleitet aus den Einkommensteuertabellen (Einkommensteuer-Grundtabelle, Einkommensteuer-Splittingtabelle): Die Beträge, die für einen bestimmten Zeitraum zu zahlen sind, werden auf einen Jahreslohn hochgerechnet und anhand dessen, unter Berücksichtigung bestimmter Freibeträge und Pauschalbeträge, die von der Jahressteuer auf die auf den Lohnzahlungszeitraum anteilig entfallende Steuer geschlossen. Da je nach persönlichen Verhältnissen des Steuerpflichtigen unterschiedliche Frei- und Pauschalbeträge Anwendung finden und auch die Steuerprogression von den persönlichen Verhältnissen abhängig ist (Zusammenveranlagung oder nicht), werden zur Vereinfachung Steuerklassen gebildet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Lohnsteuertabelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohnsteuertabelle-40101 node40101 Lohnsteuertabelle node33581 Einkommensteuer-Grundtabelle node40101->node33581 node37844 Lohnsteuer node40101->node37844 node41706 Kinderfreibetrag node40101->node41706 node41544 Lohnsteuerklassen node40101->node41544 node34784 Einkommensteuertarif node34784->node33581 node34784->node41706 node46506 Steuertabelle node33581->node46506 node38848 Lohnbuchführung node38848->node37844 node38771 Lohnabzugsverfahren node38771->node37844 node41739 Lohnsteuerbescheinigung node41739->node37844 node36673 Einkommensteuer node37844->node36673 node45915 soziales Jahr node45915->node41706 node46028 Pauschbeträge node46028->node41706 node34718 Einkommen node30083 allgemeine Lohnsteuertabelle node30083->node40101 node44624 Sonderausgaben node30083->node44624 node28126 besondere Lohnsteuertabelle node30083->node28126 node41706->node34718 node36673->node41544 node40431 mehrere Dienstverhältnisse node35918 Entlastungsbetrag für Alleinerziehende node41544->node40431 node41544->node35918 node37672 Lohnsteuer-Jahresausgleich node37672->node30083 node28126->node40101 node35722 Einkommensteuertabellen node35722->node33581
      Mindmap Lohnsteuertabelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/lohnsteuertabelle-40101 node40101 Lohnsteuertabelle node41544 Lohnsteuerklassen node40101->node41544 node41706 Kinderfreibetrag node40101->node41706 node37844 Lohnsteuer node40101->node37844 node33581 Einkommensteuer-Grundtabelle node40101->node33581 node30083 allgemeine Lohnsteuertabelle node30083->node40101

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Hauptpflicht des Arbeitgebers besteht darin, die vereinbarte Vergütung zu zahlen (§ 611a Abs. 2 BGB).Die Vergütungspflicht beruht auf dem Arbeitsvertrag. Die Höhe der Vergütung kann im Vertrag ausdrücklich oder schlüssig geregelt sein; sie …
      Stellen Sie fest, welches der nachstehenden Rechtsgeschäfte nach den gesetzlichen Bestimmungen nichtig ist!
      Der Personalaufwand eines Unternehmens setzt sich grundsätzlich aus den Bruttoarbeitsentgelten für die Mitarbeiter und den sozialen Aufwendungen, die das Unternehmen zugunsten seiner Mitarbeiter erbringt, zusammen.

      Sachgebiete