Direkt zum Inhalt

Vorsorgepauschale

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff des Einkommensteuerrechts für den festgesetzten Mindestbetrag, mit dem Vorsorgeaufwendungen von Arbeitnehmern bei der Einkommensermittlung abgezogen werden. Die Vorsorgepauschale kommt zur Anwendung, wenn keine höheren Aufwendungen nachgewiesen werden (§ 10c II EStG). Die Vorsorgepauschale ist in der Lohnsteuertabelle bereits berücksichtigt, in der allg. Lohnsteuertabelle die allg. Pauschale, in der bes. die Sonderpauschale.

    2. Höhe (ab 1.1.2005):
    (1) Die Vorsorgepauschale für rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer beträgt 20 Prozent aus der Hälfte des Beitrags der allg. Rentenversicherung bezogen auf den Arbeitslohn zzgl. 11 Prozent des Arbeitslohns, maximal jedoch 1.500 Euro. Der 20 Prozent-Satz erhöht sich jährlich um 4 Prozent-Punkte ab 2006, bis der Prozentsatz im Jahr 2025 100 Prozent beträgt.
    (2) Für nicht rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer beträgt die Vorsorgepauschale 11 Prozent des Arbeitslohns, höchstens jedoch 1.500 Euro (§ 10c EStG).
    (3) Bemessungsgrundlage dabei ist der steuerpflichtige Arbeitslohn abzüglich des Versorgungsfreibetrags sowie abzüglich des Altersentlastungsbetrags.
    (4) Für Ehegatten ist eine bes. Berechnung vorzunehmen, wenn beide berufstätig sind. Grundsätzlich erhöht sich der maximale Abzugsbetrag auf 3.000 Euro.

    3. Günstigerprüfung: Die Günstigerprüfung erfolgt von Amts wegen. Demnach wird die Vorsorgepauschale nach der Altregelung gemäß der bis 2004 geltenden Gesetzeslage angesetzt, soweit sie für die Jahre von 2005 bis 2019 günstiger ist. Die Höchstbeträge belaufen sich nach der alten Regelung auf 3.068 Euro bzw. 1.334 Euro und 667 Euro. Der Höchstbetrag von 3.068 Euro vermindert sich ab dem Jahr 2011 stufenweise, bis er im Jahr 2020 null Euro betragen wird.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Vorsorgepauschale Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vorsorgepauschale-48172 node48172 Vorsorgepauschale node28730 Altersentlastungsbetrag node48172->node28730 node27500 Arbeitslohn node48172->node27500 node50563 Vorsorgeaufwendungen node48172->node50563 node40101 Lohnsteuertabelle node48172->node40101 node35643 Einkommensermittlung node48172->node35643 node41706 Kinderfreibetrag node40608 nachgelagerte Besteuerung node26986 Alterseinkünftegesetz (AltEinkG) node47352 Versorgungsbezüge node28730->node40608 node28730->node26986 node28730->node47352 node31466 Ausbildungsbeihilfe node31466->node27500 node31202 Belegschaftsaktien node31202->node27500 node38093 laufender Arbeitslohn node38093->node27500 node31379 Arbeitsentgelt node27500->node31379 node37844 Lohnsteuer node41544 Lohnsteuerklassen node53076 landwirtschaftliche Alterskassen node50563->node53076 node52823 Basisversorgung node50563->node52823 node44624 Sonderausgaben node50563->node44624 node30083 allgemeine Lohnsteuertabelle node30083->node40101 node40101->node41706 node40101->node37844 node40101->node41544 node45288 Steuerpflichtiger node40741 Körperschaftsteuer node36673 Einkommensteuer node48860 zu versteuerndes Einkommen node35643->node45288 node35643->node40741 node35643->node36673 node35643->node48860 node39176 Lebensversicherung node39176->node50563 node26969 Altersfreibetrag node26969->node28730
      Mindmap Vorsorgepauschale Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/vorsorgepauschale-48172 node48172 Vorsorgepauschale node50563 Vorsorgeaufwendungen node48172->node50563 node35643 Einkommensermittlung node48172->node35643 node40101 Lohnsteuertabelle node48172->node40101 node27500 Arbeitslohn node48172->node27500 node28730 Altersentlastungsbetrag node48172->node28730

      News SpringerProfessional.de

      • US-Strafzölle treffen deutsche Industrie

        Sie hängen wie ein Damoklesschwert über Europa: die drohenden US-Strafzölle. Noch ist die EU von den Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium bis zum 1. Juni ausgenommen. Doch jetzt droht Donald Trump auch noch mit Zöllen auf Autos.

      • "Bei der Kandidatensuche Kompromisse machen"

        Der vom Personaldienstleister Hays quartalsweise publizierte Fachkräfte-Index, der unter anderem die aktuellen Stellengesuche im Umfeld von Banken und Finanzdienstleistern beobachtet, erreichte im ersten Quartal 2018 den höchsten Indexwert seit 2015. Was das für die Geldhäuser bedeutet, erklärt Amra Ljaic im Interview mit Springer Professional.

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In diesem Kapitel werden vor allem Anlage-, Absicherungs- und Vorsorgeprodukte wie die klassische Lebensversicherung, die Direktversicherung und die fondsgebundene Lebensversicherung, besonders unter Rendite- und Risikogesichtspunkten sowie vor …
      Um Geld und Kapital steueroptimal arbeiten zu lassen, um legale steuerminimierende Gestaltungen zu nutzen und um planen zu können, ist steuerliches Grundwissen bares Geld wert. Unter diesem Blickwinkel sind für den Anleger besonders Kenntnisse der …
      Die Berechnung der abzugsfähigen Vorsorgepauschale im Rahmen der Lohnsteuerermittlung ist verhältnismäßig komplex. Die Vorsorgepauschale wirkt sich grundsätzlich in allen Steuerklassen steuermindernd aus. Lediglich privat versicherte Arbeitnehmer …

      Sachgebiete