Direkt zum Inhalt

Tobins Quotient

Definition

Tobin‘s Q., Tobin’s Q-Ratio, Nach James Tobin benannte Kennziffer.

Unternehmenswert im Verhältnis zum Wiederbeschaffungswert aller Aktiva.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ursprung in der Theorie der Einkommensverteilung: Die heute als Tobins Quotient (Tobin’s Q) bekannte Kennziffer wurde ursprünglich von Nicolas Kaldor im Rahmen der Cambridge-Theorie der Verteilung als „Kaldors v“ eingeführt. Die Größe spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung des gesamtwirtschaftlichen Gleichgewichts und der Einkommensverteilung in einem Modell, in dem sich Unternehmen durch die Ausgabe von Anleihen finanzieren, die von den privaten Haushalten als Anlage für ihre Ersparnisse verwendet werden können.

    Bestimmung: Verhältnis des Marktwertes eines Unternehmens zu seinem Substanzwert (Wiederbeschaffungskosten). Der Tobinssche Quotient ist für die gesamte Volkswirtschaft in der Praxis nicht leicht zu ermitteln. Für Aktiengesellschaften mit öffentlich gehandelten Aktien lassen sich zwar die Börsenwerte ermitteln, hinzu kommen aber noch die Werte von Unternehmen, die nicht öffentlich gehandelt werden.

    Vgl. Tobin's q, Marktlagengewinn.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Tobins Quotient Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tobins-quotient-54443 node54443 Tobins Quotient node41597 Keynes-Kaldor-Verteilungstheorie node54443->node41597 node50683 Tobin's q node54443->node50683 node37874 Marktlagengewinn node54443->node37874 node39794 Lohnquote node41597->node39794 node40631 Investitionsquote node41597->node40631 node50288 Verteilungstheorie node41597->node50288 node27964 Cambridge-Theorie der Verteilung node27964->node41597 node47644 Tobin node50683->node47644 node43895 Offenmarktpolitik node50683->node43895 node36048 dynamische Einkommen node37874->node36048 node42167 Q-Gewinn node42167->node54443 node42167->node36048 node48888 Unternehmergewinn node42167->node48888
      Mindmap Tobins Quotient Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/tobins-quotient-54443 node54443 Tobins Quotient node41597 Keynes-Kaldor-Verteilungstheorie node54443->node41597 node50683 Tobin's q node54443->node50683 node37874 Marktlagengewinn node54443->node37874 node42167 Q-Gewinn node42167->node54443

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Hagen Krämer
      Hochschule Karlsruhe, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
      Professor für Economics (Volkswirtschaftslehre)

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Für die Überprüfung der Hypothesen wurde eine Stichprobe deutscher und US-amerikanischer börsennotierter Unternehmen erhoben. Wie bereits im Kapitel 2.3 beschrieben, fokussierte sich die bisherige empirische Forschung stark auf die Analyse der …
      Die Ausführungen zum Stand der Forschung beginnen mit der Darstellung der Theorien zur Erklärung des IP-Zusammenhangs und der Vorstellung der entsprechenden empirischen Ergebnisse. Für diesen Zweck wurde Contractor (2012, S. 320) folgend zwischen …
      Der Wert eines Unternehmens bestimmt sich unter der Voraussetzung ausschließlich finanzieller Ziele durch den Barwert der mit dem Eigentum an dem Unternehmen verbundenen Nettozuflüsse an die Unternehmenseigner (Nettoeinnahmen der …

      Sachgebiete