Direkt zum Inhalt

universeller Median

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bei mehrdimensionalen Alternativenmengen (d.h. alle Alternativen unterscheiden sich in höchstens n messbaren Kriterien voneinander und sind daher als Punkte in einem n-dimensionalen Raum darstellbar) ein Punkt, der ein politisches Gleichgewicht im Zwei-Parteien-System darstellt (Parteienwettbewerb). Seine Existenz ist nur gesichert, wenn er selbst Optimalpunkt eines Wählers ist, und eine gerade Anzahl (auch null) von Optimalpunkten anderer Wähler auf jeder Geraden durch diesen Punkt liegt, davon je die Hälfte in jeder Richtung.

    Vgl. auch Hotelling-Regel, Medianwähler-Konzept.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap universeller Median Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/universeller-median-48932 node48932 universeller Median node38345 Medianwähler-Konzept node48932->node38345 node33084 Hotelling-Regel node48932->node33084 node42188 Parteienwettbewerb node48932->node42188 node40164 Neue Politische Ökonomie node38345->node40164 node38345->node33084 node36530 Eingipfligkeit node38345->node36530 node38345->node42188 node42012 Ressourcenökonomik node33084->node42012 node43869 Oligopol node42188->node43869 node39238 Interessengruppen node42188->node39238 node27893 Behörde node42188->node27893 node44981 Nutzungskosten node44981->node33084 node32200 erschöpfliche Ressource node32200->node33084
      Mindmap universeller Median Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/universeller-median-48932 node48932 universeller Median node38345 Medianwähler-Konzept node48932->node38345 node33084 Hotelling-Regel node48932->node33084 node42188 Parteienwettbewerb node48932->node42188

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete