Direkt zum Inhalt

Abschluss

Definition

Im Rechnungswesen bezeichnet man als Abschluss insbesondere den Abschluss der Konten und die Erstellung des Jahresabschlusses am Geschäftsjahresende.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Bürgerliches Gesetzbuch
    2. Handelsrecht

    Bürgerliches Gesetzbuch

    Zustandekommen eines Vertrags.

    Handelsrecht

    Bezeichnung für den nach § 242 HGB mind. einmal jährlich erforderlichen Abschluss der Bücher und Konten mit den Zielen der Ermittlung des Geschäftserfolgs und der Darstellung der Vermögens- und Schuldensituation.

    1. Voraussetzung: Inventur.

    2. Vorgang bei der doppelten Buchführung: Die Salden der Aktivkonten werden in ein Sammelkonto (Schlussbilanzkonto) übernommen: Bilanzkonto an Aktivkonten. Die Passivkonten (zunächst ohne Eigenkapitalkonto) erscheinen im Haben des Bilanzkontos: Passiva an Bilanzkonto. Der im Bilanzkonto entstehende Saldo (Differenzbetrag) ist das Eigenkapital. Es entspricht dem Saldo des Eigenkapitalkontos nach Abschluss des Gewinn- und Verlustkontos und des Privatkontos: a) Die Aufwands- und Ertragskonten werden über das Gewinn- und Verlustkonto abgeschlossen, dessen Saldo (Gewinn oder Verlust) auf das Eigenkapitalkonto übertragen wird: Ertragskonten an Gewinn- und Verlustkonto. Gewinn- und Verlustkonto an Aufwandskonten. Gewinn- und Verlustkonto an Eigenkapitalkonto (bei Verlust umgekehrt).

    b) Einlagen und Entnahmen auf Privatkonten werden unmittelbar mit dem Eigenkapitalkonto abgeschlossen: Eigenkapitalkonto an Privatkonto (Entnahmesaldo, Einlagensaldo umgekehrt).

    c) Der Abschluss wird durch eine Hauptabschlussübersicht (HAÜ) erleichtert, in dem in bes. Spalten die Kontensummen und die Kontensalden (einschließlich Aufwendungen und Erträgen) nebeneinander stehen. Sind die Spalten am Schluss aller Eintragungen nicht ausgeglichen, so sind im Abschluss Fehler enthalten, die vor Eintragung der Buchungen ins Hauptbuch geklärt werden müssen.

    Vgl. auch Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung (GuV), Jahresabschluss.

    Mindmap Abschluss Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschluss-31294 node31294 Abschluss node49761 Vertrag node31294->node49761 node41890 Jahresabschluss node31294->node41890 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node31294->node33703 node38698 Inventur node31294->node38698 node31477 Bilanz node31294->node31477 node42890 Stichtagsinventur node29075 Anfechtung node44291 Stundung node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32793->node49761 node49761->node29075 node49761->node44291 node35586 Grundschuld node49761->node35586 node29173 Cashflow node29173->node41890 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node41890->node32782 node41890->node33703 node41890->node31477 node47002 unfertige Erzeugnisse node47002->node38698 node28370 Betriebsstoffe node28370->node38698 node31208 Abschreibung node33703->node31208 node38698->node42890 node38698->node31477 node39454 Investition node39454->node31477 node38061 Kapital node38061->node31477 node46240 offene Handelsgesellschaft (OHG) node46240->node31477 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node33703 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node33703 node34658 Doppelte Buchhaltung node34658->node33703 node34658->node31477
    Mindmap Abschluss Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abschluss-31294 node31294 Abschluss node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node31294->node33703 node31477 Bilanz node31294->node31477 node38698 Inventur node31294->node38698 node41890 Jahresabschluss node31294->node41890 node49761 Vertrag node31294->node49761

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete