Direkt zum Inhalt

Asset Allocation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    beschreibt den (Entscheidungs-)Prozess der Aufteilung des Vermögens auf verschiedene Anlageklassen, i.e.S. insbesondere auf Geldmarktinstrumente, Anleihen und Aktien, i.w.S. aber auch unter Hinzunahme weiterer Anlageformen wie Immobilien und Edelmetalle.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Asset Allocation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/asset-allocation-54484 node54484 Asset Allocation node31763 Aktie node54484->node31763 node33156 Immobilien node54484->node33156 node36329 Geldmarktinstrumente node54484->node36329 node28518 Anleihe node54484->node28518 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node31763->node27889 node53382 Wohnimmobilien node53382->node33156 node52900 Beleihungswertermittlung node52900->node33156 node34837 Grundstück node33156->node34837 node36676 Emissionskredit node36676->node31763 node36982 Mantel node36982->node31763 node35120 Hebelzertifikat node35120->node31763 node45439 Obligation node45439->node28518 node30327 CP node36329->node30327 node29873 CD node36329->node29873 node40636 Investmentgesetz (InvG) node36329->node40636 node39812 Investmentfonds node36329->node39812 node45518 Straight Bond node45518->node28518 node42939 Staatspapiere node42939->node28518 node38866 Marktzins node28518->node38866 node53377 Schrottimmobilien node53377->node33156
      Mindmap Asset Allocation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/asset-allocation-54484 node54484 Asset Allocation node36329 Geldmarktinstrumente node54484->node36329 node28518 Anleihe node54484->node28518 node31763 Aktie node54484->node31763 node33156 Immobilien node54484->node33156

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Asset allocation is an exercise in subjective intertemporal preference. Saving and investing demand that we understand this preference, our liquidity needs, and the macroeconomic and institutional context we live in. But we have simply lost that …
      The low interest rates that prevail on many capital markets impose great challenges for the asset management of financial organizations. They try to achieve target returns for their clients, a solid one-period funding ratio and a low one-period …
      One of the most important objectives of holding foreign reserves is to cope with a balance of payments crisis. The liquidity required during periods of crisis defines the potential liabilities of a foreign reserves portfolio. This chapter proposes …

      Sachgebiete