Direkt zum Inhalt

Ausgabegerät

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    technisches Gerät, das als (eine) Ausgabeeinheit eines Computers dient, d.h. durch die die verarbeiteten Daten nach außen ausgegeben werden können, z.B. Bildschirm, Drucker, Plotter und Sprachausgabegeräte.

    Gegensatz: Eingabegerät.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Ausgabegerät Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausgabegeraet-30491 node30491 Ausgabegerät node36352 Drucker node30491->node36352 node32104 Eingabegerät node30491->node32104 node43070 Plotter node30491->node43070 node30206 Computer node30491->node30206 node30551 Bildschirm node30491->node30551 node34557 Druckertreiber node36352->node34557 node50032 Tintenstrahldrucker node36352->node50032 node38818 Matrixdrucker node36352->node38818 node31055 Belegleser node32104->node31055 node30636 Daten node32104->node30636 node32104->node30206 node32985 Grafiktablett node32104->node32985 node29703 digitale Darstellung node43070->node29703 node43070->node30636 node43070->node30206 node49915 Touch Screen node49915->node30551 node49929 Tabellenkalkulationssystem node49929->node30551 node40713 Menütechnik node40713->node30551 node49554 Suchen node49554->node30206 node49608 Zentralprozessor node49608->node30206 node46475 Sortieren node46475->node30206 node54010 Access Point node54010->node30206
      Mindmap Ausgabegerät Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ausgabegeraet-30491 node30491 Ausgabegerät node30206 Computer node30491->node30206 node30551 Bildschirm node30491->node30551 node36352 Drucker node30491->node36352 node43070 Plotter node30491->node43070 node32104 Eingabegerät node30491->node32104

      News SpringerProfessional.de

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Ein Aktuator oder Arbeitselement setzt Versorgungsenergie in Arbeit um. Die Bewegung wird über die Steuerung gesteuert, der Aktuator reagiert über die Stellelemente auf die Steuersignale. Eine andere Art von Ausgabegeräten sind die Elemente, die …
      Seit Konrad Zuse vor ungefähr 60 Jahren die Rechenanlage ZI entwickelt hat (seine Nachfolger und andere Entwicklungen, wie z.B. 1944 der MARK I von Howard H. Aiken oder 1946 der ENIAC (Electronic Numerical Integrator And Computer) von John P.
      Ein Aktor oder Arbeitselement setzt Versorgungsenergie in Arbeit um. Die Bewegung wird über die Steuerung gesteuert, der Aktor reagiert über die Stellelemente auf die Steuersignale. Eine andere Art von Ausgabegeräten sind die Elemente, die den …

      Sachgebiete