Direkt zum Inhalt

Axiome rationalen Entscheidens

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Axiome rationalen Entscheidens sind Annahmen über das Rationalverhalten eines Entscheiders. Systeme von Axiomen geben die grundlegenden Voraussetzungen für rationales Entscheiden wider. In der normativen Entscheidungstheorie nimmt das Bernoulli-Prinzip (die Erwartungsnutzentheorie) eine herausragende Stellung ein. Die dem Prinzip zugrundeliegenden Axiome werden daher auch mit den Axiomen rationalen Entscheidens gleichgesetzt. Es existieren unterschiedliche Systeme von Axiomen, die das Bernoulli-Prinzip begründen.

    2. Axiomensysteme: Die erste axiomatische Begründung des Bernoulli-Prinzips stammt von J. von Neumann und O. Morgestern (The Theory of Games and Economic Behavior, 1944). Die Autoren definieren das Ordnungsaxiom, Transitivitätsaxiom, Stetigkeitsaxiom, Unabhängigkeitsaxiom, Reduktionsaxiom und Monotonieaxiom. R. D. Luce und H. Raiffa (Games and Decisions, 1957) setzen an die Stelle des Unabhängigkeitsaxioms das Substitutionsaxiom. Herstein und Milnor (An Axiomatic Approach to Measurable Utility, Econometrica 21 (1953), S. 291-297) haben gezeigt, dass sich das Axiomensystem auf die Axiome Ordnung und Transitivität, Stetigkeit und Unabhängigkeit reduzieren lässt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Axiome rationalen Entscheidens Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/axiome-rationalen-entscheidens-53907 node53907 Axiome rationalen Entscheidens node32315 Entscheidungstheorie node53907->node32315 node53909 Transitivitätsaxiom node53907->node53909 node53913 Unabhängigkeitsaxiom node53907->node53913 node53910 Stetigkeitsaxiom node53907->node53910 node46086 Prospect-Theorie node32315->node46086 node30730 Bernoulli-Prinzip node32315->node30730 node51047 Zielsystem node32315->node51047 node42693 Sicherheitsäquivalent node32315->node42693 node32315->node53909 node30730->node53907 node30730->node46086 node42693->node30730 node53962 Erwartungswert-Varianz-Prinzip node53962->node30730 node33535 Dominanzprinzip node33535->node53909 node48907 Transitivität (der Präferenzordnung) node48907->node53909 node53913->node30730 node53905 Bernoulli-rational node53913->node53905 node53899 Allais-Paradoxon node53899->node53913 node53910->node30730
      Mindmap Axiome rationalen Entscheidens Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/axiome-rationalen-entscheidens-53907 node53907 Axiome rationalen Entscheidens node32315 Entscheidungstheorie node53907->node32315 node30730 Bernoulli-Prinzip node53907->node30730 node53909 Transitivitätsaxiom node53907->node53909 node53913 Unabhängigkeitsaxiom node53907->node53913 node53910 Stetigkeitsaxiom node53907->node53910

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete