Direkt zum Inhalt

Zielsystem

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Zielsysteme sind Gefüge von Zielen, d.h. erwünschter Ereignisse bzw. Daseinszustände, zwischen denen Beziehungen bestehen. Man unterscheidet individuelle von kollektiven Zielsystemen.

    2. Individuelles Zielsystem: Im Zielsystem erfahren die einzelnen Ziele eines Individuums eine Ordnung, welche die zeitlichen und sachlichen Bezüge zwischen den Zielen widerspiegelt und i.d.R. hierarchisch ist. Ein Entscheider muss sein Zielsystem in eine Zielfunktion überführen, um eine Auswahl aus Handlungsalternativen zu treffen, zwischen denen keine Dominanzbeziehungen bestehen. Hierzu berücksichtigt er Ziele explizit oder implizit in der Zielfunktion, wandelt Ziele in Restriktionen um, oder vernachlässigt Ziele. Beispiel: Für die Auswahl zwischen Angeboten beim Autokauf berücksichtigt ein Entscheider explizit den Preis der Fahrzeuge, berücksichtigt unterschiedliche Ausstattungen implizit über Aufpreise, wandelt das Ziel, umweltschonend zu handeln, in eine Restriktion um (keine Berücksichtigung von Angeboten jenseits eines Verbrauchslimits) und vernachlässigt alle anderen Ziele. Zur Berücksichtigung unterschiedlicher Ziele vgl. auch Nutzwertanalyse.

    3. Kollektives Zielsystem: Kooperieren mehrere Personen miteinander, so treten zum eigenen Zielsystem einer Person die Zielsysteme der Kooperationspartner; aus individuellen Zielsystemen entsteht ein kollektives Zielsystem. Welche Beziehungen zwischen den individuellen Zielen der Mitglieder des Kollektivs bestehen und und welche Ordnung sich zwischen ihnen im kollektiven Zielsystem herausbildet, hängt u.a. von Machtstrukturen, rechtlichen Rahmenbedingungen sowie gesellschaftlichen und kulturellen Normen ab. Um Entscheidungen zu treffen, muss das Kollektiv entweder eine kollektive Zielfunktion vereinbaren oder kollektive (demokratische) Abstimmungsregeln einsetzen. Bes. Bedeutung für die Wirtschaftswissenschaften hat das kollektive Zielsystem der Unternehmung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zielsystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zielsystem-51047 node51047 Zielsystem node53968 Zielsystem der Unternehmung node51047->node53968 node42926 Nutzwertanalyse node51047->node42926 node32315 Entscheidungstheorie node51047->node32315 node27388 Abstimmungsverfahren node51047->node27388 node43433 Shareholder Value node53968->node43433 node28617 Corporate Governance node53968->node28617 node27010 Anspruchsgruppen node53968->node27010 node35511 Entscheidungsprozess node34800 Entscheidungsverhalten node34800->node51047 node34800->node35511 node30730 Bernoulli-Prinzip node34800->node30730 node37573 Informationsverarbeitung node34800->node37573 node53939 Wahrscheinlichkeitsgewichtungsfunktion node48699 Voting by Feet node48699->node27388 node40767 Kosten-Nutzen-Analyse node42926->node40767 node49175 Verfassungskonsens node49175->node27388 node32315->node53968 node32315->node53939 node32315->node30730 node32315->node27388 node36944 Kollektiventscheidung node27388->node36944 node50311 Systemauswahl node50311->node42926 node46665 Profilverfahren node46665->node42926
      Mindmap Zielsystem Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zielsystem-51047 node51047 Zielsystem node42926 Nutzwertanalyse node51047->node42926 node27388 Abstimmungsverfahren node51047->node27388 node53968 Zielsystem der Unternehmung node51047->node53968 node32315 Entscheidungstheorie node32315->node51047 node34800 Entscheidungsverhalten node34800->node51047

      News SpringerProfessional.de

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      • Beim Homeoffice ist Deutschland Entwicklungsland

        New Work und mehr Flexibilisierung von Arbeitszeit sind in aller Munde. Doch wenn es darum geht, schöne Theorien auch in die Praxis umzusetzen, bleiben viele Ideen auf der Strecke – so auch beim Thema Homeoffice.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert Gillenkirch
      Universität Osnabrück
      Universitätsprofessor

      Bücher

      Gillenkirch, R., Velthuis, L.: Zielsystem, in: Handwörterbuch der Betrtiebswirtschaftslehre, hrsg. v. R. Köhler, H.-U. Küpper und A. Pfingsten
      Stuttgart, 2007, S. 2029-2037

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Märkte verändern sich in hoher Dynamik: Die Globalisierung nimmt zu, ehemals regulierte Märkte wurden und werden liberalisiert; die Miniaturisierung schreitet voran, Technologie wird durch EDV, Internet und Mobiltelefone immer smarter und …
      Die Deutsche Telekom AG befindet sich in einer schwierigen Phase. In Anbetracht einer hohen Schuldenlast, eines Stimmungswechsels an den Kapitalmärkten und des Wechsels an der Spitze des Unternehmens gilt es jetzt, das Unternehmen auf die Zukunft aus…
      Wenn man zurückdenkt an die ideologisch geprägte Diskussion der 60er und 70er Jahre, dann standen sich häufig Vertreter der Wirtschaft und linke, ökologische Gruppierungen mit Ihren Zielvorstellungen und Forderungen konträr gegenüber. Es schien …

      Sachgebiete