Direkt zum Inhalt

Berufsakademie

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Einrichtung des tertiären Bildungsbereichs außerhalb der Hochschule. Die für Abiturienten gedachten Ausbildungsgänge finden im Wechsel in betrieblichen Ausbildungsstätten und hochschulähnlichen Lehreinrichtungen (Studienakademien, Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien) statt und sind auf sechs Studiensemester angelegt. Die wissenschafts- und berufsorientierte Ausbildung führt zu einem dem Hochschulabschluss vergleichbaren Abschluss.

    Voraussetzung für die Aufnahme an einer Staatlichen Berufsakademie (Modell Baden-Württemberg, Sachsen, Berlin u.a. Bundesländer) erfordert einen Vertrag zwischen Studierendem und Praxispartner. Es ist jedoch kein "Berufsausbildungsvertrag" i.S.d. BBiG.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Berufsakademie"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Berufsakademie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsakademie-31290 node31290 Berufsakademie node29971 Berufsausbildungsvertrag node31290->node29971 node50946 Vertragsstrafe node29971->node50946 node27646 Auszubildender node29971->node27646 node30387 Arbeitsvertrag node30387->node29971 node32951 gesetzlicher Vertreter node32951->node29971 node49903 Verwaltungsakademie node49903->node31290 node50397 Wirtschaftsakademie node50397->node31290
    Mindmap Berufsakademie Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsakademie-31290 node31290 Berufsakademie node29971 Berufsausbildungsvertrag node31290->node29971 node49903 Verwaltungsakademie node49903->node31290 node50397 Wirtschaftsakademie node50397->node31290

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com