Direkt zum Inhalt

Cochrane-Orcutt-Schätzer bei Autokorrelation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von Cochrane und Orcutt (1949) vorgeschlagener Ansatz zur Schätzung von GLS-Gleichungen (Kleinstquadratemethode, verallgemeinerte), wenn für das autokorrelierte Modell ein AR(1)-Störterm unterstellt werden kann, der Autokorrelationskoeffizient erster Ordnung ρ jedoch unbekannt ist.

    In einem ersten Schritt wird hier das autokorrelierte Modell mit OLS (Kleinstquadratemethode, gewöhnliche) geschätzt und die Residuen bestimmt. Im zweiten Schritt wird dann ρ geschätzt (z.B. durch Regression der Residuen auf ihre um eine Periode verzögerten Werte). Im dritten Schritt wird der geschätzte Autokorrelationskoeffizient dann zur GLS-Transformation herangezogen und das transformierte Modell mit OLS geschätzt. Die Parameterschätzungen aus diesem Modell werden dann in das originäre Modell eingesetzt und daraus erneut die Residuen bestimmt. Aus diesen kann dann erneut eine Schätzung von r gewonnen werden. Diese Prozedur kann man beliebig oft wiederholen. Standard ist es aber, dass der Iterationsprozess gestoppt wird, wenn sich die neue Schätzung von r um weniger als 0,01 oder 0,005 von der vorhergehenden unterscheidet. Die letzte Schätzung von r und die daraus resultierenden Ergebnisse der GLS-Schätzung können dann als finale Ergebnisse betrachtet werden. Es kann aber theoretisch nicht gesagt werden, dass diese Iterationsvorgehensweise zu effizienteren Schätzungen führt als nur ein Durchlauf des Verfahrens.

    Vgl. auch Hildreth-Lu-Schätzer bei Autokorrelation, FGLS.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Cochrane-Orcutt-Schätzer bei Autokorrelation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cochrane-orcutt-schaetzer-bei-autokorrelation-31836 node31836 Cochrane-Orcutt-Schätzer bei Autokorrelation node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node31836->node36085 node52101 Residuen node31836->node52101 node52078 Kleinstquadratemethode verallgemeinerte node31836->node52078 node52055 FGLS node31836->node52055 node44852 Regressionsmodell node36085->node44852 node36085->node52101 node50522 Trend node50522->node36085 node52059 Fixed-Effects-Modell node52059->node36085 node29378 Autokorrelation node29378->node36085 node52101->node44852 node31758 Bestimmtheitsmaß node31758->node52101 node52056 F-Test für das ... node52056->node52101 node52078->node36085 node52078->node44852 node52078->node29378 node32907 Heteroskedastizität node52078->node32907 node52055->node36085 node52055->node52078 node52071 Hildreth-Lu-Schätzer bei Autokorrelation node52055->node52071 node52071->node31836 node52093 Prais-Winsten-Transformation node52093->node31836 node52093->node36085 node52093->node29378 node52093->node52078
      Mindmap Cochrane-Orcutt-Schätzer bei Autokorrelation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/cochrane-orcutt-schaetzer-bei-autokorrelation-31836 node31836 Cochrane-Orcutt-Schätzer bei Autokorrelation node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node31836->node36085 node52101 Residuen node31836->node52101 node52078 Kleinstquadratemethode verallgemeinerte node31836->node52078 node52055 FGLS node31836->node52055 node52093 Prais-Winsten-Transformation node52093->node31836

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete