Direkt zum Inhalt

Depotprüfung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    gemäß § 29 II 2 KWG i.d.R. jährlich vorzunehmende Prüfung (Wirtschaftsprüfung) bei Kreditinstituten, die das Depotgeschäft betreiben, im Rahmen der Jahresabschlussprüfung durchzuführen.

    Prüfungsinhalte: Alle Teilbereiche des Depotgeschäftes und ihre ordnungs- und gesetzmäßige Handhabung. Einhaltung des § 128 AktG über die Mitteilung durch Kreditinstitute und des § 135 AktG über die Ausübung des Stimmrechts durch Kreditinstitute.

    Prüfer: Die von Kreditinstituten bestellten Depotprüfer (Wirtschaftsprüfer (WP), Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Prüfungsstellen der Sparkassen- und Giroverbände und die genossenschaftlichen Prüfungsverbände der Kreditgenossenschaften (Prüfungsverband)) sind der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) anzuzeigen. Diese kann die Bestellung eines anderen Prüfers verlangen und nötigenfalls eine Bestellung durch das Amtsgericht (Registergericht) herbeiführen (§ 28 KWG).

    Vgl. auch Wirtschaftsprüfungsmethoden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Depotprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/depotpruefung-28062 node28062 Depotprüfung node42336 Prüfungsstellen der Sparkassen- ... node28062->node42336 node37870 Jahresabschlussprüfung node28062->node37870 node28894 Depotgeschäft node28062->node28894 node43271 Prüfung node28062->node43271 node48169 Wirtschaftsprüfung node28062->node48169 node28544 Bankgeschäfte node31707 Beratung node48399 Wirtschaftsprüfer (WP) node31707->node48399 node48613 Wirtschaftsprüferordnung (WPO) node31650 Audit Committee node31650->node37870 node30438 Anlagenprüfung node30438->node37870 node42336->node37870 node37870->node43271 node27040 Depotgebühren node27040->node28894 node27457 Depotgesetz (DepotG) node48846 Verwahrungsvertrag node28894->node28544 node28894->node27457 node28894->node48846 node43271->node48399 node46107 Prozessabhängigkeit node43271->node46107 node45016 Prüfungsbericht node45016->node48169 node47136 Umwandlungsprüfung node47136->node48169 node51961 Wirtschaftsprüfungsmethoden node51961->node28062 node48399->node28062 node48399->node48613 node48169->node51961 node48169->node48399 node40759 komplexe Prüfung node40759->node43271 node39974 interne Prüfung node39974->node43271 node44302 Peer Review node44302->node43271 node34604 Hilfeleistung in Steuersachen node34604->node48399
      Mindmap Depotprüfung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/depotpruefung-28062 node28062 Depotprüfung node43271 Prüfung node28062->node43271 node48169 Wirtschaftsprüfung node28062->node48169 node28894 Depotgeschäft node28062->node28894 node37870 Jahresabschlussprüfung node28062->node37870 node48399 Wirtschaftsprüfer (WP) node28062->node48399

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Volker Beeck
      FH Mainz
      Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das System der Bankenaufsicht zielt darauf, die Stabilität des Finanzsystems sicherzustellen (Reiter/Gerlings, DÖV 2002, 566). Die Bankenaufsicht selbst ist ein bereichsspezifischer Teil der allgemeinen Wirtschaftsaufsicht (Heun, JZ 2012, 235 …
      Unter dem Begriff der Verwahrung wird eine Vielzahl unterschiedlicher Lebenssachverhalte zusammengefasst, denen ganz verschiedene Rechtsverhältnisse zugrunde liegen können. Der Begriff der Verwahrung erfährt keine einheitliche Verwendung. Im …
      Die Verwahrung von Wertpapieren im offenen Depot ist eine Sache und dient dem Schutz vor Verlust. Die „Verwaltung“ der im offenen Depot hinterlegten Wertpapiere ist die andere Sache. Sie dient der Bequemlichkeit unserer Kunden und sorgt dafür, daß …

      Sachgebiete