Direkt zum Inhalt

eheähnliche Gemeinschaft

Definition

Dauerndes Zusammenleben, Wirtschaften und Wohnen von Mann und Frau auf der Grundlage einer persönlichen Bindung ohne Eingehung einer Ehe.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Sozialrecht

    auch: nicht eheliche Lebensgemeinschaft.

    Begriff

    Ehe ohne Trauschein. Dauerndes Zusammenleben, Wirtschaften und Wohnen von Mann und Frau auf der Grundlage einer persönlichen Bindung ohne Eingehung einer Ehe. Die gesetzlichen Regelungen des Ehe- und Familienrechts werden auf die eheähnliche Gemeinschaft i.Allg. nicht angewendet. Bei Scheitern einer solchen Gemeinschaft stehen den Partnern im Einzelfall Ausgleichsansprüche allgemeiner Natur, z.B. aus BGB-Gesellschaft, Störung der Geschäftsgrundlage oder ungerechtfertigter Bereicherung zu.

    Sozialrecht

    1. Sozialversicherung: Eheähnliche Gemeinschaft begründet keinen Anspruch auf Witwen-/Witwerrente.

    2. Grundsicherung für Arbeitsuchende (Arbeitslosengeld II): Bei dem von der Bedürftigkeit abhängigen Arbeitslosengeld II wird das Einkommen des Partners einer sog. „Bedarfsgemeinschaft” in gleicher Weise angerechnet wie dasjenige von nicht getrennt lebenden Ehegatten (§ 9 SGB II).

    3. Sozialhilfe: In eheähnlicher Gemeinschafte lebende Personen dürfen nicht besser gestellt werden als Ehegatten (§ 20 SGB XII). Sozialhilfe ist daher zu versagen, wenn das Einkommen oder das Vermögen des Partners geeignet ist, die Hilfsbedürftigkeit zu beseitigen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap eheähnliche Gemeinschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eheaehnliche-gemeinschaft-35833 node35833 eheähnliche Gemeinschaft node50437 Witwerrente node35833->node50437 node43723 Störung der Geschäftsgrundlage node35833->node43723 node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node35833->node49702 node36813 Ehe node35833->node36813 node32209 Gleichberechtigung node42929 Rente wegen Todes node42929->node50437 node34074 Hinterbliebenenrenten node50437->node34074 node36142 Geschäftsgrundlage node43416 Rücktritt node47122 Unmöglichkeit node47122->node43723 node43723->node36142 node43723->node43416 node50107 unvertretbare Handlung node50107->node36813 node40911 Leistung node49702->node40911 node36436 eheliches Güterrecht node36813->node32209 node36813->node36436 node42058 Schuldverhältnis node42058->node49702 node36434 faktisches Arbeitsverhältnis node36434->node49702 node29906 Abstraktionsprinzip node29906->node49702 node32655 eheähnliche Lebensgemeinschaft node32655->node35833
      Mindmap eheähnliche Gemeinschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eheaehnliche-gemeinschaft-35833 node35833 eheähnliche Gemeinschaft node49702 ungerechtfertigte Bereicherung node35833->node49702 node36813 Ehe node35833->node36813 node43723 Störung der Geschäftsgrundlage node35833->node43723 node50437 Witwerrente node35833->node50437 node32655 eheähnliche Lebensgemeinschaft node32655->node35833

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete