Direkt zum Inhalt

Ehreneintritt

Definition: Was ist "Ehreneintritt"?
Das wechselrechtliche Eintreten für einen notleidenden Wechsel, um Rückgriff, bes. mangels Annahme oder mangels Zahlung, zu vermeiden (Art. 55 ff. WG). Ehreneintritt erfolgt zugunsten eines bestimmten Rückgriffsschuldners, und zwar durch die in der Notadresse angegebene oder (selten) eine andere Person.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Das wechselrechtliche Eintreten für einen notleidenden Wechsel, um Rückgriff, bes. mangels Annahme oder mangels Zahlung, zu vermeiden (Art. 55 ff. WG). Ehreneintritt erfolgt zugunsten eines bestimmten Rückgriffsschuldners, und zwar durch die in der Notadresse angegebene oder (selten) eine andere Person.

    2. Formen: a) Ehrenannahme (Ehrenakzept): In allen Fällen zulässig, in denen der Inhaber vor Verfall Rückgriff nehmen kann, wenn nicht Vorlegung zur Annahme untersagt ist. Die Ehrenannahme ist von demjenigen, der zu Ehren annimmt (dem Honoranten), unter Angabe des Geehrten (des Honoraten) auf dem Wechsel unterschriftlich zu vermerken. Der Honorant haftet dem Inhaber und den Nachmännern des Honoraten wie dieser selbst (Art. 56 ff. WG).

    b) Ehrenzahlung: In allen Fällen zulässig, in denen der Inhaber vor oder bei Verfall Rückgriff nehmen kann. Sie muss den vollen Betrag umfassen, den der Honorat zu zahlen hat, und muss spätestens am Tag nach Ablauf der Frist für die Erhebung des Protestes mangels Zahlung stattfinden. Durch ordnungsgemäße Ehrenzahlung erwirbt der Honorant alle Rechte aus dem Wechsel gegen den Honoraten und dessen Vormänner (Art. 59 ff. WG).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Ehreneintritt"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Ehreneintritt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ehreneintritt-35512 node35512 Ehreneintritt node48819 Verfall node35512->node48819 node40569 Intervention node40569->node35512 node29701 Coaching node40569->node29701 node44889 Rückgriff node40569->node44889 node46231 rechtliches Interesse node40569->node46231 node46658 Reframing node40569->node46658 node44889->node35512 node47636 Wechsel node44889->node47636 node29924 Bürgschaft node44889->node29924 node46003 Schadensersatz node44889->node46003 node50886 Verfalltag node48819->node50886 node46730 Steuerstrafverfahrensrecht node46730->node48819 node37071 Kontraprotest node37071->node35512 node50217 Wechselprotest node37071->node50217 node32811 Honorant node32811->node35512
    Mindmap Ehreneintritt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ehreneintritt-35512 node35512 Ehreneintritt node44889 Rückgriff node35512->node44889 node48819 Verfall node35512->node48819 node40569 Intervention node40569->node35512 node37071 Kontraprotest node37071->node35512 node32811 Honorant node32811->node35512

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete