Direkt zum Inhalt

Steuerstrafverfahrensrecht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    die formellen bes. Vorschriften des Steuerstrafrechts (§§ 385–408 AO), die in Ergänzung der allg. Vorschriften (Strafprozessordnung, Gerichtsverfassungsgesetz und Jugendgerichtsgesetz) gelten.

    1. Die Finanzbehörden (Hauptzollamt, Finanzamt, Bundeszentralamt für Steuern oder Familienkasse) haben bei allen Steuerstraftaten von Amts wegen den Sachverhalt zu erforschen. Dabei nehmen sie die Rechte und Pflichten der Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren wahr. Die Finanzbehörde kann die Sache jedoch jederzeit an die Staatsanwaltschaft abgeben. Diese kann die Sache auch jederzeit an sich ziehen und wieder abgeben (§ 386 AO). Die Einleitung des Strafverfahrens ist dem Beschuldigten mitzuteilen (Selbstanzeige).

    2. Bieten die Ermittlungen genügenden Anlass zur Erhebung der öffentlichen Klage, so beantragt die Finanzbehörde beim Amtsgericht den Erlass eines Strafbefehls, wenn die Strafsache zur Behandlung im Strafbefehlsverfahren geeignet erscheint; andernfalls legt die Finanzbehörde die Akten der Staatsanwaltschaft vor, die sodann die Entscheidung trifft. An dem weiteren Verfahren ist die Finanzbehörde zu beteiligen. Ihr sind alle Termine und Entscheidungen mitzuteilen.

    3. Zulässig ist auch, die Einziehung oder den Verfall zu beantragen (§ 401 AO).

    4. Als Verteidiger können auch Steuerberater, Steuerbevollmächtigte, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer gewählt werden, wenn die Finanzbehörde das Verfahren wegen der Steuerstraftat selbstständig durchführt (§ 392 AO).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Steuerstrafverfahrensrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerstrafverfahrensrecht-46730 node46730 Steuerstrafverfahrensrecht node46103 Strafbefehl node46730->node46103 node46490 Steuerstraftat node46730->node46490 node35125 Einziehung node46730->node35125 node43184 Staatsanwaltschaft node46730->node43184 node29178 Beschlagnahme node36791 Einspruch node41991 öffentliche Bekanntmachung node46103->node36791 node46103->node41991 node46103->node35125 node43820 Steuerhehlerei node46524 Steuerhinterziehung node30785 Abgabenordnung (AO) node30785->node46490 node48890 Verjährung node48890->node46490 node46490->node43820 node46490->node46524 node41612 Leibesvisitation node41631 Nachschau node33146 Durchsuchung node41631->node33146 node33872 Gerichtsvollzieher node33872->node33146 node38442 Kapitalherabsetzung node35125->node38442 node48578 Urheberrecht node35125->node48578 node34235 gewerbliche Schutzrechte node35125->node34235 node33146->node46730 node33146->node29178 node33146->node41612 node39196 Legalitätsprinzip node44902 Opportunitätsprinzip node44902->node43184 node48437 Vollstreckung node48437->node43184 node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node31247->node43184 node43184->node39196 node41305 Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch ... node41305->node35125 node45545 Strafprozess node45545->node46103
      Mindmap Steuerstrafverfahrensrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/steuerstrafverfahrensrecht-46730 node46730 Steuerstrafverfahrensrecht node35125 Einziehung node46730->node35125 node43184 Staatsanwaltschaft node46730->node43184 node46490 Steuerstraftat node46730->node46490 node46103 Strafbefehl node46730->node46103 node33146 Durchsuchung node33146->node46730

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete