Direkt zum Inhalt

Abgabenordnung (AO)

Definition

Die Abgabenordnung ist das bedeutendste Gesetz des Steuerrechts, daher auch als "steuerliches Grundgesetz" bezeichnet. Es umfasst in neun Teilen sowohl das formelle Recht einer Verfahrensordnung sowie einen allgemeinen Teil des materiellen Steuerrechts.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff/Charakterisierung: Gesetz vom 16.3.1976 (BGBl. I 613; ber. 1977 I 269) m.spät.Änd., bedeutendstes Gesetz des Steuerrechts, das durch die Zusammenfassung materieller und verfahrensrechtlicher Vorschriften, die für alle oder mehrere Steuergesetze gelten, die Einzelsteuergesetze entlasten soll. Als Teilkodifikation des allgemeinen Steuerrechts wird die AO als „Mantelgesetz” oder „Steuergrundgesetz” bezeichnet. Integriert wurden u.a. das Steueranpassungsgesetz vom 16.10.1934 (RGBl. I 925), das Gesetz über die Kosten der Zwangsvollstreckung nach der Reichsabgabenordnung vom 12.4.1961 (BGBl. I 429), das Steuersäumnisgesetz vom 13.7.1961 (BGBl. I 993) und die Gemeinnützigkeitsverordnung vom 24.12.1953 (BGBl. I 1952); eine Angleichung an das allgemeine Verwaltungsverfahrensrecht wurde vorgenommen. Das Einführungsgesetz zur AO vom 14.12.1976 (BGBl. I 3341, ber. 1977 I 667) regelt den Übergang von der Reichsabgabenordnung zur AO und nimmt die erforderliche Anpassung anderer Gesetze an das neue Recht vor. Der Einführungserlass zur AO erläutert die AO aus der Sicht der Finanzverwaltung.

    2. Geltungsbereich: Die AO gilt für alle Steuern und Steuervergütungen, die durch Bundesrecht (Art. 105 GG) oder Recht der Europäischen Gemeinschaften geregelt sind, soweit sie durch Bundes- oder Landesfinanzbehörden (Art. 108 GG) verwaltet werden (§ 1 I AO). Für Realsteuern gilt die Abgabenordnung eingeschränkt (§ 1 II AO), für steuerliche Nebenleistungen sinngemäß (§ 1 III AO).

    3. Inhalt: Entgegen ihrer Bezeichnung enthält die AO in ihren neun Teilen nicht nur das formelle Recht einer Verfahrensordnung, sondern auch einen allgemeinen Teil des materiellen Steuerrechts. Im Einzelnen:
    (1) „Einleitende Vorschriften” (§§ 1–32 AO): Anwendungsbereich, steuerliche Begriffsbestimmungen, Zuständigkeit der Finanzbehörden, das Steuergeheimnis sowie Haftungsbeschränkung für Amtsträger.
    (2) „Steuerschuldrecht” (§§ 33–77 AO): Vorschriften über die Steuerpflichtigen, die Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis, steuerbegünstigte Zwecke und die Haftung.
    (3) „Allgemeine Verfahrensvorschriften” (§§ 78–133 AO): Verfahrensgrundsätze und Handeln der Finanzbehörden durch Verwaltungsakte.
    (4) „Durchführung der Besteuerung” (§§ 134–217 AO): Vorschriften über die Erfassung der Steuerpflichtigen, die Mitwirkungspflichten, das Festsetzungs- und Feststellungsverfahren, die Außenprüfung, die Steuerfahndung (Zollfahndung) und die Steueraufsicht.
    (5) „Erhebungsverfahren” (§§ 218–248 AO): u.a. Vorschriften über Verwirklichung, Fälligkeit und Erlöschen der Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis sowie Verzinsung, Säumniszuschläge und Sicherheitsleistungen.
    (6) „Vollstreckung” (§§ 249–346 AO): Allgemeine Vorschriften, Vorschriften zur Vollstreckung wegen Geldforderungen und zur Vollstreckung wegen anderer Leistungen als Geldforderungen sowie Kosten.
    (7) „Außergerichtliches Rechtsbehelfsverfahren” (§§ 347–367 AO): Vorschriften zur Zulässigkeit sowie Verfahrensvorschriften. 
    (8) „Straf- und Bußgeldvorschriften, Straf- und Bußgeldverfahren”, bes. Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten sowie die entsprechenden Verfahrensvorschriften (§§ 369–412 AO).
    (9) „Schlussvorschriften” (§§ 413 AO): die Einschränkung von Grundrechten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Abgabenordnung (AO) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abgabenordnung-ao-30785 node30785 Abgabenordnung (AO) node46209 Realsteuern node30785->node46209 node46490 Steuerstraftat node30785->node46490 node49134 Zollkriminalamt (ZKA) node49134->node30785 node54087 Generalzolldirektion node49134->node54087 node49703 Zollverwaltung node49134->node49703 node32152 Einziehungsverfügung node43478 Pfändungsverfügung node49194 Zwangsvollstreckung node48664 Vollstreckungsverfahren node48664->node30785 node48664->node32152 node48664->node43478 node48664->node49194 node29399 Bundesamt für Wirtschaft ... node29399->node49134 node48716 Zollzuschlag node48716->node46490 node40634 Leistungsfähigkeitsprinzip node46209->node40634 node48890 Verjährung node48890->node46490 node45441 Steuerstrafrecht node45441->node46490 node46524 Steuerhinterziehung node46490->node46524 node43752 Steuermesszahl node43752->node46209 node45465 Steuerverwaltungshoheit node45465->node46209 node36136 Ertragsteuern node36136->node46209 node46004 Steueranpassungsgesetz node46004->node30785
      Mindmap Abgabenordnung (AO) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abgabenordnung-ao-30785 node30785 Abgabenordnung (AO) node46209 Realsteuern node30785->node46209 node46490 Steuerstraftat node30785->node46490 node49134 Zollkriminalamt (ZKA) node49134->node30785 node48664 Vollstreckungsverfahren node48664->node30785 node46004 Steueranpassungsgesetz node46004->node30785

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im zweiten Teil der Abgabenordnung, der gegenständlich das Steuerschuldrecht behandelt, widmet sich der dritte Abschnitt unter dem Titel Steuerbegünstigte Zwecke dem sogenannten steuerlichen Gemeinnützigkeitsrecht. Steuerbegünstigt ist dabei die …
      Die Abgabenordnung enthält allgemein geltende Bestimmungen des Verfahrensrechts, das bei der Erhebung und Verwaltung der Steuern und steuerlichen Nebenleistungen durch die Behörden der Landes- und Bundesfinanzverwaltung angewandt werden muss.
      Leider war es uns nach Abschluss der wesentlichen Arbeiten zu diesem Buch nicht mehr möglich, die wichtigsten Reformvorschriften der AO ab dem 01.01.2017 aus dem Gesetz zur Modernisierung der Besteuerung vom 18.07.2016 in die jeweiligen …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete