Direkt zum Inhalt

Bundeszentralamt für Steuern

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ist eine Bundesoberbehörde (Finanzverwaltung); ersetzt seit dem 1.1.2006 das Bundesamt für Finanzen. Dem Bundeszentralamt für Steuern sind eine Vielzahl von Zuständigkeiten zugewiesen (vgl. im Einzelnen § 5 FVG), u.a.
    (1) die Mitwirkung an Außenprüfungen,
    (2) die Koordination von grenz- und länderübergreifenden Umsatzsteuerprüfungen,
    (3) die Entlastung von dt. Abzugssteuern (Erstattungen und Freistellungen) in den Fällen der §§ 43b, 50g EStG,
    (4) bestimmte Befugnisse auf dem Gebiet des Rechts- und Amtshilfeverkehrs mit ausländischen Behörden,
    (5) die Vergütung der Vorsteuerbeträge an nicht im Erhebungsgebiet ansässige Unternehmer,
    (6) die Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach §§ 31, 62 bis 78 EStG,
    (7) die Gewährung der Altersvorsorgezulage nach §§ 79 ff. EStG,
    (8) die Vergabe und Verwaltung des Identifikationsmerkmals nach §§ 139a bis 139c AO,
    (9) die Vergabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, Steueridentifikationsnummer (IdNr),
    (10) die zentrale Sammlung und Auswertung verschiedener Informationen und Unterlagen (z.B. über Auslansdsbeziehungen, Umsatzsteuer-Betrugsfälle, Verwaltung der Versicherung- und Feuerschutzsteuer, branchenbezogene Kennzahlen, Konzernübersichten),
    (11) der Kontenabruf nach § 93b AO, § 24c I KWG, (12) die Beobachtung des elektronischen Handels zur Unterstützung der Umsatzbesteuerung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Bundeszentralamt für Steuern Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundeszentralamt-fuer-steuern-51536 node51536 Bundeszentralamt für Steuern node51485 Kontenabruf node51536->node51485 node36112 Finanzverwaltung node51536->node36112 node51540 Identifikationsmerkmal node51536->node51540 node51451 innergemeinschaftliche Dienstleistungen node51285 Abgeltungsteuer node37825 Kontenwahrheit node51485->node51285 node51485->node37825 node34207 Finanzgericht node51485->node34207 node35552 eTIN node43663 Steuernummer node36673 Einkommensteuer node27035 Bestätigungsverfahren node39011 innergemeinschaftliche Lieferungen node34120 Erwerbsteuer node51544 Wirtschafts-Identifikationsnummer node51544->node51540 node47167 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer node47167->node51536 node47167->node51451 node47167->node27035 node47167->node39011 node47167->node34120 node52927 Steueridentifikationsnummer (IdNr) node52927->node51536 node52927->node35552 node52927->node43663 node52927->node36673 node51540->node47167 node51540->node52927 node49703 Zollverwaltung node49703->node36112 node52762 elektronische Lohnsteuerkarte node52762->node36112 node37814 Lohnsteuer-Richtlinien (LStR) node37814->node36112
      Mindmap Bundeszentralamt für Steuern Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/bundeszentralamt-fuer-steuern-51536 node51536 Bundeszentralamt für Steuern node36112 Finanzverwaltung node51536->node36112 node51540 Identifikationsmerkmal node51536->node51540 node47167 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer node51536->node47167 node52927 Steueridentifikationsnummer (IdNr) node51536->node52927 node51485 Kontenabruf node51536->node51485

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Michael Bartsch
      Steuerberater Prof. Michael Bartsch
      Diplom-Finanzwirt

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Multinationale Unternehmen sind zur Übermittlung länderbezogener Berichte an das Bundeszentralamt für Steuern verpflichtet. Dabei müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden.
      Um die internationale Steuerumgehung zu bekämpfen hat der Gesetzgeber eine Anzeigepflicht eingeführt. Welche Pflichten Unternehmen und Kreditinstitute erfüllen müssen. 
      Carlo Sommerweizen hat sich bereits im Rahmen seiner Recherche mit den Betriebssteuern und auch der Buchführung mit dem spannenden Thema Umsatzsteuer beschäftigt. Er schaut sich im Rahmen dieses Kapitels daher nur noch einmal die wichtigen Aspekte …

      Sachgebiete