Direkt zum Inhalt

Finanzverwaltung

Definition

Gesamtheit aller Behörden, die Einzug und Verwaltung der öffentlichen Gelder durchführen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Gesamtheit aller Behörden, die Einzug und Verwaltung der öffentlichen Gelder durchführen.

    2. Gesetzliche Grundlagen: Abschn. X GG; Finanzverwaltungsgesetz (FVG) vom 30.8.1971 (BGBl. I 1971, 1426) i. d. F. der Bekanntmachung vom 4.4.2006 (BGBl. I 2006, 846, ber. I 2006, 1202) m.spät. Änd.

    3. Gliederung: a) Bundesfinanzbehörden:
    (1) Oberste Behörden: Bundesministerium der Finanzen (BMF);
    (2) Oberbehörden: Bundesmonopolverwaltung für Branntwein (BfB), Bundeszentralamt für Steuern, Generalzolldirektion;
    (4) örtliche Behörden: Hauptzollämter einschließlich ihrer Dienststellen (Zollämter), Zollfahndungsämter.

    b) Landesfinanzbehörden:
    (1) Oberste Behörde: die für die Finanzverwaltung zuständige oberste Landesbehörde (Landesfinanzministerium, Finanzsenator);
    (2) Oberbehörden (soweit als Landesfinanzbehörden eingerichtet): Landesamt für Finanzen bzw. Landesamt für zentrale Dienste;
    (3) Mittelbehörden (soweit eingerichtet): Oberfinanzdirektionen;
    (4) örtliche Behörden: Finanzämter.

    4. Aufgaben: Den Bundesfinanzbehörden obliegt die Verwaltung der Zölle, Finanzmonopole, der bundesgesetzlich geregelten Verbrauchsteuern einschließlich der Einfuhrumsatzsteuer (EUSt), die Kfz-Steuer und sonstige auf motorisierte Verkehrsmittel bezogene Verkehrssteuern und der Abgaben im Rahmen der EU (Steuer-Verwaltungshoheit, Art. 108 I S. 1 GG). Die übrigen Steuern werden durch die Landesfinanzbehörden verwaltet. In Auftragsverwaltung können von den Landesfinanzbehörden Aufgaben der Bundesverkehrswege und des Lastenausgleichs sowie auch die Steuern verwaltet werden, die ganz oder z.T. dem Bund zufließen; ebenso können auch staatliche Aufgaben durch die Gemeinden wahrgenommen werden. Für die den Gemeinden allein zufließenden Steuern (Steueraufkommen) kann die den Landesfinanzbehörden zustehende Verwaltung ganz oder z.T. den Gemeinden (Gemeindeverbänden) übertragen werden (Art. 108 II, IV GG).

    Mindmap Finanzverwaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzverwaltung-36112 node36112 Finanzverwaltung node34036 Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) node36112->node34036 node49053 Zoll node36112->node49053 node49950 Verbrauchsteuern node36112->node49950 node47118 Vorsteuerabzug node35428 Festsetzungsverjährung node48996 Verwaltungsakt node45296 Steuerverwaltungsakte node45296->node36112 node45296->node35428 node45296->node48996 node46588 Steuerbescheid node45296->node46588 node40741 Körperschaftsteuer node40249 Kapitalertragsteuer node32233 Gemeinschaftsteuern node32233->node36112 node32233->node40741 node32233->node40249 node49603 Umsatzsteuer node32233->node49603 node45766 Steuern node32233->node45766 node49340 Unternehmer node34120 Erwerbsteuer node34120->node34036 node34036->node47118 node34036->node49340 node34036->node49603 node49282 tarifäre Handelshemmnisse node49053->node49282 node49053->node45766 node36330 Drittland node49053->node36330 node34368 Einfuhrabgaben node34368->node49950 node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node31247->node49950 node38536 Landessteuern node49603->node49950 node49950->node38536 node31660 Außenhandel node31660->node49053
    Mindmap Finanzverwaltung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/finanzverwaltung-36112 node36112 Finanzverwaltung node49053 Zoll node36112->node49053 node49950 Verbrauchsteuern node36112->node49950 node34036 Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) node36112->node34036 node32233 Gemeinschaftsteuern node32233->node36112 node45296 Steuerverwaltungsakte node45296->node36112

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete