Direkt zum Inhalt

Exportdokumente

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Eine allg. gültige Definition von Exportdokumenten existiert weder in der Literatur noch in der Praxis. Hilfsweise können als Exportdokumente jedoch Dokumente charakterisiert werden, denen gemeinsam ist, dass sie sich auf den Warenversand in das Ausland bzw. auf die Ware beziehen und dem Nachweis der Erfüllung des Kaufvertrags dienen. Als weiteres Merkmal tritt hinzu, dass Exportdokumente bei der Abwicklung von Akkreditiven und Inkassi eine wichtige Rolle spielen.

    2. Arten: a) Transportdokumente: Die Art eines Transportdokuments hängt vom gewählten Transportweg bzw. vom Transportmittel ab: Transportdokumente der Seeschifffahrt sind das Konnossement und der Seefrachtbrief, in der Binnenschifffahrt der Ladeschein, im Bahnverkehr der Eisenbahnfrachtbrief (CIM), im Luftverkehr der Luftfrachtbrief, im Straßenverkehr u.a. der Internationale Frachtbrief und die Internationale Spediteurübernahmebescheinigung, im Postverkehr der Posteinlieferungschein, im Kurierverkehr (Expressdienst) die Kurierempfangsbestätigung bzw. der Frachtbrief sowie bei verschiedenen Transportwegen bzw. Transportmitteln für eine Sendung (z.B. Straße-See-Straße), die kombinierten bzw. multimodalen Transportdokumente, die z.B. im Containerversand Anwendung finden.
    b) Lagerdokumente: Lagerbetriebe (Lagerhalter) stellen über die eingelagerte Ware Lagerscheine aus.
    c) Transportversicherungsdokumente: Versicherungsgesellschaften stellen über den vereinbarten Versicherungsschutz Versicherungsscheine (sog. Policen) bzw. - auf deren Grundlage - Versicherungszertifikate aus.
    d) Sonstige Dokumente: Diese Gruppe, für die sich auch die Bezeichnungen Begleitdokumente, Handelsdokumente u.Ä. finden, umfasst sehr verschiedenartige Dokumente, deren Bedeutung bzw. Notwendigkeit von der Eigenart des einzelnen Außenhandelsgeschäftes abhängt, und die von unterschiedlichen Ausstellern ausgestellt werden: Handelsrechnung, Zollfaktura, Konsulatsfaktura, Packliste, Gewichtsbescheinigung, Qualitätszertifikat, Ursprungszeugnis, Warenverkehrsbescheinigung etc.

    3. Rechtscharakter: Der Rechtscharakter der Exportdokumente ist sehr unterschiedlich. Während alle Exportdokumente eine - allerdings unterschiedlich zu bewertende - Beweisfunktion aufweisen, haben nur die Transportdokumente, der Lagerschein und die Versicherungsdokumente zugleich eine Dispositions- bzw. Sperrfunktion. Eine Legitimationsfunktion und im Übrigen Wertpapiereigenschaft weisen nur noch das Konnossement, der Ladeschein, der Lagerschein und der Transportversicherungsschein auf.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Exportdokumente Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/exportdokumente-35583 node35583 Exportdokumente node37219 Luftfrachtbrief node35583->node37219 node33254 Eisenbahnfrachtbrief (CIM) node35583->node33254 node40870 Ladeschein node35583->node40870 node41912 Konnossement node35583->node41912 node48640 Wertpapier node42169 Sicherungsbedingungen node28196 Außenhandelsfinanzierung node42169->node28196 node27980 Auslandsbanken node27980->node28196 node28612 Anzahlungsgarantie node28196->node35583 node28196->node28612 node37202 Luftfrachtgeschäft node37219->node37202 node37219->node41912 node35006 Frachtbrief node37219->node35006 node49280 Traditionspapiere node37815 kaufmännische Orderpapiere node32459 Frachtführer node40870->node48640 node40870->node49280 node40870->node37815 node40870->node32459 node52733 C-Klauseln node52733->node41912 node52735 Zwei-Punkt-Klauseln node52735->node41912 node37945 Letter of Lien node37945->node41912 node45113 Seefrachtgeschäft node41912->node45113 node35006->node33254 node33278 Duplikatfrachtbrief node33278->node33254 node37974 nicht dokumentäre Zahlungsbedingungen node37974->node28196
      Mindmap Exportdokumente Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/exportdokumente-35583 node35583 Exportdokumente node33254 Eisenbahnfrachtbrief (CIM) node35583->node33254 node41912 Konnossement node35583->node41912 node40870 Ladeschein node35583->node40870 node37219 Luftfrachtbrief node35583->node37219 node28196 Außenhandelsfinanzierung node28196->node35583

      News SpringerProfessional.de

      • Was Arbeit in Europa kostet

        Für eine Arbeitsstunde zahlt die deutsche Wirtschaft durchschnittlich 34,1 Euro. Doch bei den Arbeitskosten gibt es zwischen den EU-Mitgliedstaaten deutliche Unterschiede: Es geht noch teurer – aber auch viel billiger.

      • "Das Silicon Valley ist nicht über Nacht entstanden"

        Wenn es ein Digitalisierungs-Mekka gibt, in das deutsche Manager pilgern, ist es das Silicon Valley. Was Unternehmen von den US-Vorreitern lernen und ob sie die 180-Grad-Wende schaffen können, beantworten Sven Grote und Rüdiger Goyk im Gespräch.

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jörn Altmann
      ESB Business School,
      Reutlingen University,
      Lehrstuhl International Finance

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Exportdokumente sind Urkunden, die der vertragsgemäßen Abwicklung des Exportkontraktes, insbesondere hinsichtlich Versand, Lagerung und Versicherung, dienen.
      Exportdokumente sind Urkunden, die der vertragsgemäßen Abwicklung des Exportkontraktes, insbesondere hinsichtlich Versand, Lagerung und Versicherung, dienen.
      Wenn die Dokumente, die das Exportgut repräsentieren, der Verfügung des Exporteurs unterliegen, kann er Kredit in Form eines Dokumentenvorschusses in Anspruch nehmen. Der hiermit zu überbrückende Zeitraum erstreckt sich im allgemeinen von der …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete