Direkt zum Inhalt

Freimengen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemein: Menge von Waren, die ein Reisender ohne Abgabenverpflichtung in ein Land einführen kann.

    2. Zollrecht: In das Zollgebiet der EU können Waren im persönlichen Gepäck von Reisenden bis zu bestimmten Wert- oder Mengengrenzen nach der Zollbefreiungs-VO zoll- und steuerfrei eingeführt werden, wenn die Einfuhr nicht zu kommerziellen Zwecken erfolgt. Mengenmäßige Obergrenzen bestehen etwa  bei Tabakwaren (200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak), Alkohol (je nach Art 1–2 l), Schaumwein (4 l), Bier (16 l) und Arzneimitteln (persönlicher Bedarf). Ansonsten gibt es Wertgrenzen. Sie betragen bei Flug- und Seereisen 430 Euro, ansonsten 300 Euro. Für Personen unter 15 J. sind sie in einigen Mitgliedsstaaten auf 150 Euro beschränkt. Geringere Mengen für Einfuhren im grenznahen Raum, Grenzgänger und Personal von Verkehrsmitteln im grenzüberschreitenden Verkehr sind möglich.

    3. Binnenmarkt: Bei Reisen in der EU fallen zwar keine Zölle an und grundsätzlich wird jeder Privatreisende wie eine Bürger des Landes angesehen, in dem er Waren einkauft. Wenn aber bestimmte Richtmengen überschritten sind, besteht für die Zollverwaltung der Verdacht, dass die Waren gewerblich gehandelt werden. Diesen Verdacht muss der Reisende widerlegen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Freimengen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freimengen-35760 node35760 Freimengen node49703 Zollverwaltung node35760->node49703 node50937 Zollgebiet node35760->node50937 node30919 Binnenmarkt node35760->node30919 node36112 Finanzverwaltung node54417 Kleinsendungs-Freimengen-Verordnung (KF-VO) node54417->node35760 node33896 Einreise-Freimengen-Verordnung (EF-VO) node54417->node33896 node49950 Verbrauchsteuern node33896->node35760 node33896->node49950 node36992 Nationales Zollrecht node33896->node36992 node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node37062->node49703 node36992->node49703 node48606 Zollstunden node48606->node49703 node49703->node36112 node54373 Eurasische Wirtschaftsunion node54373->node30919 node39570 Kapitalverkehr node35916 FCA node35916->node30919 node30919->node39570 node48259 Wiederausfuhr node48259->node50937 node48486 Zollinland node48486->node50937 node45079 Schutzzoll node45079->node50937 node54217 Brexit node54217->node50937 node54217->node30919 node34049 Eingangsabgabenbefreiung node34049->node35760
      Mindmap Freimengen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/freimengen-35760 node35760 Freimengen node50937 Zollgebiet node35760->node50937 node30919 Binnenmarkt node35760->node30919 node49703 Zollverwaltung node35760->node49703 node33896 Einreise-Freimengen-Verordnung (EF-VO) node33896->node35760 node34049 Eingangsabgabenbefreiung node34049->node35760

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nachdem in Kapitel 2 die Grundlagen einer VC-Finanzierung dargestellt wurden, werden in diesem Kapitel einzelne Bestandteile einer VC-Finanzierung und relevante vertragsrechtliche Klauseln vorgestellt. Damit werden die theoretischen Grundlagen …
      Lenkungssteuern können die Nachfrage nach gesundheitsgefährdenden oder umweltbelastenden Güter effektiv verringern. Die Steuern treffen jedoch Konsumenten mit geringerem Einkommen oft stärker und werden häufig durch den Konsum von geringer …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete