Direkt zum Inhalt

Beistellung

Definition

Zurverfügungstellen bestimmter Waren durch ausländische Auftraggeber beim Zollverfahren der aktiven Veredelung, damit diese in die in Auftrag gegebene Ware eingebaut oder bei ihrer Herstellung mitverwendet werden (z.B. Lieferung von Reifen für Kraftfahrzeuge).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zollrecht
    2. Umsatzsteuer

    Zollrecht

    Zurverfügungstellen bestimmter Nicht-Unionswaren durch unionsfremde Auftraggeber beim Zollverfahren der aktiven Veredelung, damit diese in die in Auftrag gegebene Ware eingebaut oder bei ihrer Herstellung mitverwendet werden (z.B. Lieferung von Reifen für Kraftfahrzeuge).

    Beigestellte Waren werden als Einfuhrwaren in das Verfahren der besonderen Verwendung in der Form der aktiven Veredelung übergeführt und unterliegen der Zollfreiheit, wenn sie nach Einbau in die Veredelungserzeugnisse oder auch unbearbeitet wiederausgeführt werden. Bei umgekehrter Lieferung, etwa im Rahmen einer passiven Veredelung, kann beim Einbau von aus dem Zollgebiet der EU stammenden Unionswaren das Veredelungserzeugnis zollbegünstigt eingeführt werden. Stammen die Beistellungen dagegen aus Drittländern und sind als Nichtgemeinschaftswaren dem Veredeler kostenlos zur Verfügung gestellt, müssen sie mit dem Veredelungserzeugnis verzollt werden.

    Umsatzsteuer

    1. Begriff: Auch im UStG bezeichnet Beistellung die Zurverfügungstellung bestimmter Güter oder Dienstleistungen an denjenigen, der eine Leistung erbringt, durch den Auftraggeber.

    2. Umsatzsteuerliche Behandlung: Die Beistellung dieser Güter oder Dienstleistungen stellt keine Lieferung oder Leistung des Auftraggebers an den Unternehmer dar, der den Auftrag ausführt, weil dieser an den beigestellten Waren oder Dienstleistungen keine Verfügungsmacht erlangt; ebenso stellt die Rückgabe der beigestellten Waren durch den Auftraggeber später keine Leistung des Unternehmers dar, weil diese ja schon immer dem Auftraggeber gehört hatten. Der Umfang des Leistungsaustauschs, d.h. der Leistung, die der Unternehmer an seinen Auftraggeber erbringt, beschränkt sich also nur auf die Güter oder Arbeitsleistungen, die dieser den beigestellten Waren oder Dienstleistungen hinzugefügt hat.

    3. Umsatzsteuerliche Problematik:  Sobald ein Auftraggeber seinem Geschäftspartner Waren oder Dienstleistungen zur Verfügung stellt, die dieser nach eigenem Belieben einsetzen kann (also nicht nur zur Erledigung des Auftrages, sondern auch anderweitig), verschafft er dem Unternehmer daran Verfügungsmacht; dann liegt sehr wohl eine Lieferung oder Dienstleistung an den Unternehmer vor, und das gesamte Geschehen ist als tauschähnlicher Vorgang einzustufen (Erledigung eines umfangreichen Auftrages des Unternehmers; Zahlung durch den Auftraggeber teils durch Barzahlung, teils durch Verschaffung von Gütern oder Dienstleistungen). Insoweit ist bei Vorgängen mit Beistellung in der Praxis darauf zu achten, dass die Bedingungen für eine bloße Beistellung (= kein Übergang von Verfügungsmacht) eingehalten werden.

    4. Formen:  Leistungsbeistellung, Materialbeistellung, Personalbeistellung.

    Mindmap Beistellung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beistellung-31139 node31139 Beistellung node38563 Nicht-Unionswaren node31139->node38563 node36587 Unionswaren node31139->node36587 node41084 Leistungsbeistellung node31139->node41084 node40781 Materialbeistellung node31139->node40781 node48926 Zollverfahren node31139->node48926 node28662 Dienstleistungen node31139->node28662 node27633 aktive Veredelung node31139->node27633 node36330 Drittland node36587->node36330 node37813 Lieferung node37813->node40781 node40781->node41084 node28512 Ausgangszollstelle node28512->node38563 node28512->node36587 node29142 Carnet TIR node29142->node38563 node50827 Ware node50827->node38563 node50827->node36587 node27309 Dienstleistungsmarketing node28662->node27309 node49342 Veredelung node48612 Umwandlung node48612->node27633 node27633->node48926 node27633->node49342 node34968 Global City node34968->node28662 node54080 Wirtschaft node54080->node28662 node54195 Digitalisierung node54195->node28662
    Mindmap Beistellung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beistellung-31139 node31139 Beistellung node28662 Dienstleistungen node31139->node28662 node27633 aktive Veredelung node31139->node27633 node38563 Nicht-Unionswaren node31139->node38563 node40781 Materialbeistellung node31139->node40781 node36587 Unionswaren node31139->node36587

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com