Direkt zum Inhalt

Gozinto-Graph

(weitergeleitet von Direktbedarfsmatrix)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    ein Graph, der in der Fertigungsplanung zur Produkt- und Teilbedarfsrechnung sowie als Vorstufe zur Fertigungstermin- und Maschinenbelegungsplanung dient. Vazsonyi prägte den Begriff scherzhaft, indem er die Vorgehensweise auf den (nicht existierenden) italienischen Mathematiker Gozinto zurückführte, dessen Name für „the part that goes into” steht.

    Ableitung: Für jedes Erzeugnis der industriellen Produktion lässt sich angeben, aus welchen Baugruppen und Einzelteilen es besteht und wie viele Mengeneinheiten davon benötigt werden, um eine Einheit des Erzeugnisses zu produzieren. Diese Erzeugnisstrukturdaten bilden die Stückliste des Produktes. Anhand dieser Stückliste lässt sich ein Erzeugnisbaum für das Produkt konstruieren. Die Knoten symbolisieren die Einzelteile, Baugruppen und das Fertigprodukt. Die Verbindungspfeile zeigen die Richtung des Materialflusses an. Die Stärke des Materialflusses wird durch Mengenangaben neben den Pfeilen angegeben. Da jedoch mehrere Teile in mehrere Endprodukte eingehen, ist eine solche Darstellung redundant. Daher wurde eine kompaktere Darstellungsform entwickelt - der Gozinto-Graph.

    Im Gozinto-Graph treten alle Teile und Beziehungen nur einmal auf, sodass eine Datenredundanz vermieden wird. Der Gozinto-Graph dient somit der grafischen Veranschaulichung der heute zumeist in Datenbanksystemen gespeicherten Stücklisten.

    Mindmap Gozinto-Graph Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gozinto-graph-33017 node33017 Gozinto-Graph node32670 Graph node33017->node32670 node30039 Baugruppe node33017->node30039 node44045 Stücklistenauflösung node44045->node33017 node42580 Strukturstückliste node44045->node42580 node44343 Stückliste node44045->node44343 node50237 Teilebedarfsrechnung node50237->node33017 node37409 Matrizenrechnung node50237->node37409 node40139 Netzplantechnik node40139->node32670 node35034 Funktion node37928 Netzwerk node37928->node32670 node32670->node35034 node39273 MRP node39273->node44045 node38188 Montage node38188->node30039 node44343->node33017 node30973 Bedarfsermittlung node44343->node30973 node38936 Mengenübersichtsstückliste node38936->node30039 node43805 Produktionsprogramm node43805->node30039 node31073 Arbeitsvorbereitung node31073->node44343 node43248 Stammdaten node43248->node44343 node42854 PPS-System node42854->node44343
    Mindmap Gozinto-Graph Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gozinto-graph-33017 node33017 Gozinto-Graph node30039 Baugruppe node33017->node30039 node32670 Graph node33017->node32670 node44343 Stückliste node44343->node33017 node44045 Stücklistenauflösung node44045->node33017 node50237 Teilebedarfsrechnung node50237->node33017

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete