Direkt zum Inhalt

güterwirtschaftliches Denken

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    eine von Schmidt geforderte betriebswirtschaftliche Erfolgsauffassung (Bewertung), nach der Gewinn erst dann erzielt ist, wenn die Substanz (die realen Sachgüter des Betriebes) erhalten ist. Danach ist nicht der Anschaffungswert, sondern der Wiederbeschaffungswert bei der Gewinnermittlung zugrunde zu legen. Das güterwirtschaftliche Denken ist zweckmäßig bei Geldentwertung.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "güterwirtschaftliches Denken"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap güterwirtschaftliches Denken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gueterwirtschaftliches-denken-33104 node33104 güterwirtschaftliches Denken node27780 Bewertung node33104->node27780 node45222 Schmidt node33104->node45222 node31208 Abschreibung node27780->node31208 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node27780->node32782 node38788 Niederstwertprinzip node27780->node38788 node36395 Imparitätsprinzip node27780->node36395 node34625 geldwirtschaftliches Denken node34625->node33104 node42034 organische Tageswertbilanz node42034->node45222
    Mindmap güterwirtschaftliches Denken Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gueterwirtschaftliches-denken-33104 node33104 güterwirtschaftliches Denken node27780 Bewertung node33104->node27780 node45222 Schmidt node33104->node45222 node34625 geldwirtschaftliches Denken node34625->node33104

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete