Direkt zum Inhalt

Holdinggesellschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Beteiligungsgesellschaft. 1. Begriff: Als Vorform des Trust, in den USA entwickelte Effektenhaltungsgesellschaft. Holdinggesellschaften produzieren nicht selbst; ihre wirtschaftliche Tätigkeit erstreckt sich auf die Verwaltung von Effekten sämtlicher von ihnen beherrschter Unternehmungen und zumeist Abstimmung von deren Produktionsprogrammen, soweit dies zur Marktbeeinflussung zweckmäßig erscheint. Die Aktionäre einzelner Gesellschaften geben der Holdinggesellschaft ihre Aktien und erhalten dafür diejenigen der Holdinggesellschaft (sog. Effektensubstitution).

    Die rechtliche Selbstständigkeit der Unternehmungen bleibt zumindest nach außen bestehen; die wirtschaftliche Selbstständigkeit geht im Hinblick auf die Finanzierung völlig, bez. der Unternehmenspolitik weitgehend auf die Holdinggesellschaft über.

    2. Arten: a) Reine Kontrollgesellschaft: Das für den Fertigungsbetrieb über die Finanzierungsmacht eingeräumte allg. Weisungsrecht wird nicht sehr weit ausgenutzt.

    b) Dachgesellschaft: Außer der wirtschaftlichen Beherrschung über die Finanzierung wird eigene Planung und Entwicklung zugunsten aller zugehörigen Unternehmungen betrieben.

    3. Steuerliche Besonderheit: Zur Vermeidung von Doppelbesteuerung sind Holdinggesellschaften bei der Körperschaftsteuer begünstigt durch das Schachtelprivileg. Ihre Entstehung ist begünstigt durch die Regelungen zum Anteilstausch, zur Einbringung von Teilbetrieben in Kapitalgesellschaften und zur Beteiligung an ausländischen Gesellschaften.

    4. Vgl. auch Unternehmensbeteiligungsgesellschaft.

    Mindmap Holdinggesellschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/holdinggesellschaft-36486 node36486 Holdinggesellschaft node49654 Trust node36486->node49654 node51781 Unternehmensbeteiligungsgesellschaft node36486->node51781 node46753 Schachtelprivileg node36486->node46753 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node33229->node46753 node31267 Deutsches Kartellrecht node31267->node49654 node51781->node46753 node52201 Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) node40088 Konzern node40088->node49654 node39450 Muttergesellschaft node39450->node36486 node39450->node52201 node39450->node40088 node27981 Beteiligung node39450->node27981 node47658 Unternehmung node47658->node36486 node40085 Kommanditgesellschaft (KG) node47658->node40085 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node47658->node27889 node45573 Personengesellschaft node47658->node45573 node27981->node46753 node35031 Gewerbeertrag node35031->node46753 node48087 Unternehmen node48087->node47658 node39163 Interessengemeinschaft node39163->node49654
    Mindmap Holdinggesellschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/holdinggesellschaft-36486 node36486 Holdinggesellschaft node46753 Schachtelprivileg node36486->node46753 node51781 Unternehmensbeteiligungsgesellschaft node36486->node51781 node49654 Trust node36486->node49654 node47658 Unternehmung node47658->node36486 node39450 Muttergesellschaft node39450->node36486

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com