Direkt zum Inhalt

Internet Broking

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Home Broking, Online Broking; elektronischer Kauf und Verkauf von Wertpapieren ohne Beratung.

    Technische Voraussetzungen: PC und Internetanschluss, Zugang zu einem Provider, Zugangsprogramm, Konto bzw. Depot bei einem Internet Broker. Internet Broking wird im deutschsprachigem Raum durch Geschäftsbanken im Rahmen des Filialbetriebes, durch Tochtergesellschaften, aber auch durch bankfremde Anbieter offeriert. Geboten wird der Handel aller an dt. Börsen notierten Papiere. Gehandelt wird sowohl im elektronischen Handel (EUREX/XETRA) als auch im Präsenzhandel. Selbst Intra-Day Trading, also der Kauf und Verkauf gleicher Positionen am gleichen Börsentag, wird dem Kunden angeboten. Portfolio-Analyse, Charts, Börseninformationen, Wirtschaftsinformationen sowie zeitnahe Kurse werden zur Verfügung gestellt. Die Preisgestaltung bewegt sich unter den Preisen im konventionellen Bankenwertpapiergeschäft. Durch bes. aggressive Preisgestaltung zeichnen sich die Anbieter im Discount-Broking aus. Um Kannibalisierungseffekte zu vermeiden, pflegen die Banken eine zurückhaltendere Preispolitik. V.a. bei jüngeren und kostenbewussten Verbrauchern fand das Internet Broking schnell Anklang.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Internet Broking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internet-broking-39848 node39848 Internet Broking node27700 Chart node39848->node27700 node44081 Portfolio-Analyse node39848->node44081 node32183 EUREX node39848->node32183 node48199 XETRA node39848->node48199 node33313 Exchange Traded Funds node48693 technische Aktienanalyse node27700->node48693 node48330 Unternehmensplanung node48330->node44081 node50048 Wettbewerbskonzepte node50048->node44081 node43717 Portfolio Selection node44081->node43717 node31763 Aktie node42018 Option node32183->node42018 node39369 Kassamarkt node33196 Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) node48199->node33313 node48199->node31763 node48199->node39369 node48199->node33196 node50034 Termingeschäfte node50034->node32183 node50189 VDAX node50189->node32183 node34283 Home Broking node34283->node39848
      Mindmap Internet Broking Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/internet-broking-39848 node39848 Internet Broking node32183 EUREX node39848->node32183 node48199 XETRA node39848->node48199 node44081 Portfolio-Analyse node39848->node44081 node27700 Chart node39848->node27700 node34283 Home Broking node34283->node39848

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Knowledge sharing is a two-way communication process, and the compact degree and frequency of knowledge exchange are both different due to the individual cognitive background of organization members. The mutual learning and communication among …
      Match-fixing, whether to gain sporting advantage or facilitate gains from betting, has been present throughout the history of organised sport. But its prevalence appears to have increased sharply since the Millennium. The chapter links this …
      Strategic chokepoints are geographic constraints shaping sea routes and the global shipping industry and, therefore, create numerous business opportunities for those industries that support global shipping, including port operations, ship repair …

      Sachgebiete