Direkt zum Inhalt

Materiality

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Principle of Materiality, Grundsatz der Wesentlichkeit; angloamerikanisches Prinzip der Rechnungslegung. Besagt, dass bei der Aufstellung eines Jahresabschlusses alle Tatbestände berücksichtigt und offen gelegt werden müssen, die „material“ (wesentlich) sind, d.h. wegen ihrer Größenordnung einen Einfluss auf das Jahresergebnis haben und wegen ihres Aussagewertes für die Empfänger von Jahresabschlüssen von Bedeutung sind. Ein Betrag, ein Posten oder ein Tatbestand ist immer „material“, wenn seine Berücksichtigung im Jahresabschluss und seine Offenlegung den Einblick in die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage einer Gesellschaft verbessern (True and Fair View; Fairness of Accounting Presentation). Materiality-Probleme müssen
    (1) unter Berücksichtigung des gesamten Sachverhaltes und
    (2) nach dem persönlichen Urteilsvermögen (Professional Judgement) bzw. dem pflichtgemäßen Ermessen des Abschlussprüfers beurteilt und entschieden werden. In das dt. Bilanzrecht (HGB) ist das Wesentlichkeitsprinzip nicht ausdrücklich als allg. Grundsatz aufgenommen. Es ist aber davon auszugehen, dass die Generalnorm des Jahresabschlusses (§ 264 II HGB) - Vermittlung eines den tatsächlichen Verhältnissen entsprechenden Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage im Rahmen der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) - nur unter Beachtung dieses Grundsatzes möglich ist (bes. § 264 II 2 HGB). Der Gesetzgeber hat zudem in mehrere Einzelvorschriften den Gesichtspunkt der Wesentlichkeit (Berücksichtigungsgrenze) explizit aufgenommen (z.B. §§ 240 III, 265 VII Nr. 1, 285 Nr. 3, 286 III HGB). Im Rahmen der IFRS konkretisiert der Grundsatz der Wesentlichkeit gemäß RK.29-30 und IAS 1.29-31 den Primärgrundsatz der Relevanz. Eine Information ist in Abhängigkeit ihrer Art als auch von ihrer Auswirkung auf zentrale Größen wie Eigenkapital und Periodenergebnis wesentlich. Zudem wurde dieser Grundsatz in verschiedene Einzelvorschriften explizit aufgenommen (z.B. IAS 36-15-16).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Materiality Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/materiality-39363 node39363 Materiality node48295 Wesentlichkeit node39363->node48295 node46164 Rechnungslegung node39363->node46164 node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node39363->node32782 node41890 Jahresabschluss node39363->node41890 node40088 Konzern node40088->node46164 node38698 Inventur node36277 Grundsätze ordnungsmäßiger Inventur node36277->node39363 node36277->node38698 node36277->node32782 node31477 Bilanz node36277->node31477 node49874 Vermögensgegenstand node36277->node49874 node52256 Eigenverantwortlichkeit des Wirtschaftsprüfers node52256->node48295 node52277 Prüfungsziele node48295->node52277 node48295->node32782 node45136 Rechnungswesen node46164->node45136 node46164->node31477 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node46164->node33703 node31266 Buchführung node32782->node31266 node33063 Equity-Methode node33063->node41890 node41890->node32782 node41890->node31477 node41890->node33703 node47669 Vorsichtsprinzip node47669->node32782 node41155 Maßgeblichkeitsprinzip node41155->node32782 node38788 Niederstwertprinzip node38788->node32782
      Mindmap Materiality Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/materiality-39363 node39363 Materiality node32782 Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ... node39363->node32782 node41890 Jahresabschluss node39363->node41890 node46164 Rechnungslegung node39363->node46164 node48295 Wesentlichkeit node39363->node48295 node36277 Grundsätze ordnungsmäßiger Inventur node36277->node39363

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete