Direkt zum Inhalt

Open Access

Definition

Begriff aus dem wissenschaft­lichen Publikationswesen für den digi­talen, für den Leser kostenlosen, Zugang zu Lite­ratur.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff aus dem wissenschaft­lichen Publikationswesen für den digi­talen, für den Leser kostenlosen, Zugang zu Lite­ratur. Dabei werden umfassende Nutzungsrechte gewährt. Die Urheberschaft bleibt davon aber unberührt. Die ausschließliche Publikation einer Arbeit in einem digi­talen Open Access Journal wird als Golden Road bezeichnet. Die Green Road hingegen steht für Werke, die zunächst in einem traditionellen kostenpflichtigen Journal, zu­sätz­lich aber auch in frei zugänglichen Archiven oder auf der eigenen Website veröffentlicht werden. Die Forderung vieler Wissenschaftler und Institutionen nach freiem Zugang zu wissenschaftlicher Literatur wird häufig als Antwort auf steigende Zeitschriftenpreise und sinkende Bibliotheksbudgets (Zeitschriftenkrise) gesehen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Open Access Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/open-access-52674 node52674 Open Access node42079 Nutzungsrecht node52674->node42079 node49665 Website node52674->node49665 node49231 Urheber node42079->node49231 node36202 Geräteherstellerabgabe node42079->node36202 node50439 Verwertungsrechte node50439->node42079 node50206 Umweltzertifikat node50206->node42079 node35629 HTML node49665->node35629 node53495 Mobile Tagging node53495->node49665 node49078 Wireless Application Protocol ... node49078->node49665 node50250 Webpage node50250->node49665
      Mindmap Open Access Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/open-access-52674 node52674 Open Access node42079 Nutzungsrecht node52674->node42079 node49665 Website node52674->node49665

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Insa Sjurts
      Universität Hamburg
      Geschäftsführerin der Hamburg Media School, Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Medienmanagement

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Vessels planning a passage in the Canadian Arctic face many risks, most notably from ice, extreme weather, remoteness, and uncharted or poorly charted bathymetry. For ship operators who view the Arctic as a relatively untouched area of …
      There is evidence that the availability of affordable high speed broadband networks has positive direct and indirect impact on the growth of economies. However, for private investors the roll out of broadband networks especially into less densely …
      Independent temperature controllers are usually robust and energy efficient because they do not heat or cool the entire building, including spaces that are not occupied, to the same temperature. Moreover, they can use tested and true temperature …

      Sachgebiete