Direkt zum Inhalt

Open Access

Definition

Begriff aus dem wissenschaft­lichen Publikationswesen für den digi­talen, für den Leser kostenlosen, Zugang zu Lite­ratur.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Begriff aus dem wissenschaft­lichen Publikationswesen für den digi­talen, für den Leser kostenlosen, Zugang zu Lite­ratur. Dabei werden umfassende Nutzungsrechte gewährt. Die Urheberschaft bleibt davon aber unberührt. Die ausschließliche Publikation einer Arbeit in einem digi­talen Open Access Journal wird als Golden Road bezeichnet. Die Green Road hingegen steht für Werke, die zunächst in einem traditionellen kostenpflichtigen Journal, zu­sätz­lich aber auch in frei zugänglichen Archiven oder auf der eigenen Website veröffentlicht werden. Die Forderung vieler Wissenschaftler und Institutionen nach freiem Zugang zu wissenschaftlicher Literatur wird häufig als Antwort auf steigende Zeitschriftenpreise und sinkende Bibliotheksbudgets (Zeitschriftenkrise) gesehen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Open Access Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/open-access-52674 node52674 Open Access node42079 Nutzungsrecht node52674->node42079 node49665 Website node52674->node49665 node49231 Urheber node42079->node49231 node36202 Geräteherstellerabgabe node42079->node36202 node50439 Verwertungsrechte node50439->node42079 node50206 Umweltzertifikat node50206->node42079 node35629 HTML node49665->node35629 node53495 Mobile Tagging node53495->node49665 node49078 Wireless Application Protocol ... node49078->node49665 node50250 Webpage node50250->node49665
      Mindmap Open Access Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/open-access-52674 node52674 Open Access node42079 Nutzungsrecht node52674->node42079 node49665 Website node52674->node49665

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Insa Sjurts
      Universität Hamburg
      Geschäftsführerin der Hamburg Media School, Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Medienmanagement

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      I expound a game theoretical model of the constitution of patron–client relations and patronage appointments. For all parameter values, the game has open access equilibriums, where patronage does not occur. For some parameter values, it has also a …
      While the theory of designing for Universal Access is increasingly understood, there remain persistent issues over realising products and systems that meet the goal of being accessible and usable by the broadest possible set of users. Clearly …
      We have created an open access online platform for using semantic workflows to analyze artistic style in paintings. We have implemented workflows for both standard computer vision image processing techniques and state-of-the-art methods such as …

      Sachgebiete