Direkt zum Inhalt

Paralleldarlehen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Ein Paralleldarlehen ist für die kurz- und mittelfristige Überbrückung bis zur fälligen Anschlussfinanzierung geeignet. Dabei erhält der Kunde den aktuellen Zinssatz garantiert, Zuschläge bis zur Abnahme werden nicht berechnet. Dafür fallen allerdings Bereitstellungszinsen an. Wie günstig dieses Darlehen tatsächlich ausfällt, hängt letztlich davon ab, wie lange die bereitstellungszinsfreie Zeit vereinbart werden kann.

    Vgl. auch Forward-Darlehen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Paralleldarlehen"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Paralleldarlehen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/paralleldarlehen-53169 node53169 Paralleldarlehen node34351 Forward-Darlehen node53169->node34351 node52877 Anschlussfinanzierung node53169->node52877 node29385 Darlehen node34351->node29385 node47779 Vorfälligkeitsentschädigung node34351->node47779 node52160 Ablösevollmacht node52160->node34351 node53249 Zinssicherung node53249->node34351 node52877->node34351 node37070 Kredit node52877->node37070 node31158 Baufinanzierung node52877->node31158 node42471 Prolongation node52877->node42471
    Mindmap Paralleldarlehen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/paralleldarlehen-53169 node53169 Paralleldarlehen node34351 Forward-Darlehen node53169->node34351 node52877 Anschlussfinanzierung node53169->node52877

    News SpringerProfessional.de

    Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete