Direkt zum Inhalt

Altersvorsorgezulage

Definition

Zulage, die für Altersvorsorgeverträge gezahlt wird, falls nicht der Abzug der Beiträge als Sonderausgaben günstiger ist.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Zulage, die für Altersvorsorgeverträge gezahlt wird, falls nicht der Abzug der Beiträge als Sonderausgaben günstiger ist.

    Alle nach den §§ 10a bzw. 79 EStG begünstigten unbeschränkt steuerpflichtigen Personen haben Anspruch auf eine Altersvorsorgezulage (§§ 83 ff. EStG). Liegen bei Ehegatten die Voraussetzungen vor und haben beide einen Altersvorsorgevertrag, so sind beide zulagenberechtigt. Die Zulage ist abhängig von den geleisteten Altersvorsorgebeiträgen und setzt sich aus einer Grundzulage und einer Kinderzulage zusammen.

    Geförderte Altersvorsorgebeiträge sind sowohl Beiträge als auch Tilgungsleistungen, die zur Tilgung eines im Rahmen des Altersvorsorgevertrags abgeschlossenen Darlehens verwendet werden. Tilgungsleistungen werden nur berücksichtigt wenn das zugrunde liegende Darlehen für eine nach dem 31.12.2007 vorgenommene wohnwirtschaftliche Verwendung (also nur für eigengenutzte Wohnobjekte) eingesetzt wurde.

    Bei Eltern wird die Kinderzulage der Mutter zugeordnet, auf Antrag beider Eltern dem Vater. Die Zulage wird gekürzt, wenn der Zulagenberechtigte nicht den Mindestbeitrag leistet. Dieser beträgt seit dem Jahr 2008 4 Prozent der Summe der in dem Kalenderjahr vorangegangenen Kalenderjahr erzielten Einnahmen, max. jedoch 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze.

    Vgl. auch Riester-Rente.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Altersvorsorgezulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/altersvorsorgezulage-30190 node30190 Altersvorsorgezulage node29385 Darlehen node30190->node29385 node29149 Altersvorsorgevertrag node30190->node29149 node39532 Kinderzulage node30190->node39532 node44651 Riester-Rente node30190->node44651 node37070 Kredit node29385->node37070 node53082 Leibrentenberechnung node53082->node44651 node53334 Versorgungslücke node53334->node44651 node50563 Vorsorgeaufwendungen node50563->node44651 node33541 Gesetzliche Rentenversicherung (GRV) node50941 Warenkredit node50941->node29385 node50339 Suchdarlehen node50339->node29385 node52884 Belastungsermächtigung node52884->node29385 node37810 Kinder node37810->node39532 node29149->node44651 node52163 Wohn-Riester node29149->node52163 node28223 Bausparkassen node29149->node28223 node28620 Altersversorgung node29149->node28620 node30685 Baukindergeld node30685->node39532 node36811 Eigenheimzulage node39532->node36811 node44651->node33541 node52936 Dauerzulagenantrag node52936->node30190 node52936->node52163
      Mindmap Altersvorsorgezulage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/altersvorsorgezulage-30190 node30190 Altersvorsorgezulage node29149 Altersvorsorgevertrag node30190->node29149 node39532 Kinderzulage node30190->node39532 node29385 Darlehen node30190->node29385 node44651 Riester-Rente node30190->node44651 node52936 Dauerzulagenantrag node52936->node30190

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Helmut Keller
      Autor, Schuldnerberater, Referent

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      ∎ …
      „Die großzügigeDrei-Schichten-Architektur zweite Schicht Förderung der Riester-RenteRiester Rente ist primär eine Förderung der Versicherungs- und Fondsgesellschaften: Es geht fast die gesamte Förderung für die Abschlusskosten drauf.“ (Norbert …
      Für Festgeldeinlagen wird eine feste Laufzeit von z. B. einem Monat vereinbart. Der Zinssatz ist während der Festlegungsfrist fest vereinbart. Die Zinsen werden am Ende der vereinbarten Laufzeit gutgeschrieben. Nach Fälligkeit nicht abgerufene …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete