Direkt zum Inhalt

Permission-Marketing

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. BegriffPermission-Marketing ist eine spezielle Form des Dialogmarketings, bei der der Versand von Werbung an eine explizit erteilte Erlaubnis (engl.: permission) des Empfängers gekoppelt ist. Diese Erlaubnis ist vom werbetreibenden Unternehmen zwingend vor dem Versand von Werbung einzuholen und beweiskräftig in einer Datenbank abzuspeichern. Dadurch ist bei möglichen Verbraucherbeschwerden sichergestellt, dass der Empfänger die Werbung auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin erhalten hat.

    2. MerkmaleDie Einholung von Permissions ist die zwingende Voraussetzung für Newsletter-Marketing und E-Mail-Marketing. Das gängige und rechtssichere Verfahren zur Einholung von Permissions ist das Double-Opt-in. Die Permission dient dem Schutz der Verbraucher vor ungewollt zugesendeter Werbung.

    3. WirkungDurch die Einholung von Permissions ist für das werbetreibende Unternehmen eine qualifizierte und hochwertige Lead-Generierung gegeben. Werbung erhalten auf Basis der zuvor erteilten Permissions nur diejenigen Personen, die ihre Kontaktdaten freigegeben haben und sich damit der Werbung des Absenders gegenüber aufgeschlossen und interessiert zeigen. Dies erhöht die Akzeptanz auf Seiten der Verbraucher und damit auch die Effizienz und Effektivität von Werbekampagnen.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Permission-Marketing"

    Hilfe zu diesem Feature

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete