Direkt zum Inhalt

Ruinwahrscheinlichkeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    1. Begriff: Wahrscheinlichkeit für den Eintritt des technischen Ruins eines Versicherungsunternehmens, d.h. des Ereignisses, dass der aggregierte realisierte Gesamtschaden eines Versicherungskollektivs die vorhandene Ausstattung an  Risikokapital zuzüglich der vereinnahmten Kollektivprämie (Risikoprämie) übersteigt. Wird die Wahrscheinlichkeit dafür betrachtet, dass der Ruin am Ende einer gegebenen Periode eingetreten ist, wird von einperiodischer Ruinwahrscheinlichkeit gesprochen.

    2. Modellierung in der Ruintheorie: Im Rahmen der Ruintheorie als Zweig der Risikotheorie werden entsprechende Ruinereignisse modelliert und analysiert und entsprechende Ruinwahrscheinlichkeiten berechnet. Die Begrenzung der Ruinwahrscheinlichkeit bildet dann den Ausgangspunkt für den Einsatz des risikopolitischen Instrumentariums (Risikopolitik).

    3. Ruinwahrscheinlichkeit in der Praxis: Versicherungsunternehmen weisen i.d.R. eine geringe Ruinwahrscheinlichkeit auf, die allerdings immer größer als null ist, da das versicherungstechnische Risiko auch unter Nutzung des risikopolitischen Instrumentariums nicht völlig auszuschalten ist. Die Ruinwahrscheinlichkeit wird u.a. bei der Bestimmung des Kapitalbedarfs im Rahmen der wertorientierten Steuerung von Versicherungsunternehmen und unter Solvency II bei Verwendung von internen Modellen angewendet. Darüber hinaus wird sie im Rahmen der  Prämienkalkulation eingesetzt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Ruinwahrscheinlichkeit"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Ruinwahrscheinlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ruinwahrscheinlichkeit-52586 node52586 Ruinwahrscheinlichkeit node45318 Risikoprämie node52586->node45318 node52477 Prämienkalkulation node52586->node52477 node52492 Ruintheorie node52586->node52492 node50469 Wechselkurs node45318->node50469 node49939 Zinsparität node45318->node49939 node47400 Wagnisse node45318->node47400 node36077 Hybridanleihe node36077->node45318 node52477->node45318 node30728 Betriebskosten node52477->node30728 node49542 verbundene Wohngebäudeversicherung node49542->node52477 node48786 Überschussbeteiligung node48786->node52477 node52492->node45318 node43710 Risikotheorie node52492->node43710 node49162 Zufallsrisiko node49162->node52492
    Mindmap Ruinwahrscheinlichkeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/ruinwahrscheinlichkeit-52586 node52586 Ruinwahrscheinlichkeit node45318 Risikoprämie node52586->node45318 node52477 Prämienkalkulation node52586->node52477 node52492 Ruintheorie node52586->node52492

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete