Direkt zum Inhalt

Standard & Poor's

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Rating-Agentur, die mehr als 10.000 Emittenten ratet (vgl. Credit Rating). Standard & Poor's unterscheiden zwischen Short-Term- (Geldmarktpapier) und Long-Term-Ratingklassen (Bonds). Das kurzfristige Rating gibt eine aktuelle Beurteilung der Wahrscheinlichkeit einer pünktlichen Bezahlung von Schulden, die eine ursprüngliche Laufzeit von nicht mehr als einem Jahr haben.

    2. Ratingklassen: a) Short-Term-Ratingklassen: Vgl. Abbildung „Short-term-Ratingklassen“.

    b) Long-Term Rating-Klassen: Vgl. Abbildung „Long-term-Ratingklassen”.

    3. Interpretation: Die Qualitätsstufen bei langlaufenden festverzinslichen (Wert-)Papieren reichen von Spitzenanleihen der Klasse AAA bis zu Anleihen von Unternehmen, die in Zahlungsverzug geraten sind (Klasse D). Das Rating bezieht sich i.d.R. jeweils auf eine Emission, nicht jedoch auf den Emittenten. So kann z.B. eine sehr gut abgesicherte Anleihe eines ansonsten eher finanziell schwachen Emittenten ein über dem allg. Bonitätsgrad des Emittenten stehendes Rating erhalten. Als Investment Grade werden Papiere bezeichnet, die mind. BBB haben. Papiere, die ein schlechteres Rating haben, werden als Speculative Grade bezeichnet. Je schlechter das Rating ist, desto höher ist der Yield Spread gegenüber Staatsanleihen.

    Vgl. auch Länderrating.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Standard & Poor's Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/standard-poors-43715 node43715 Standard & Poor's node29476 Credit Rating node43715->node29476 node38112 Länderrating node43715->node38112 node27112 Ausfallrisiko node27112->node29476 node41742 Moody’s node41742->node29476 node42957 Rating node42957->node29476 node38112->node41742 node29227 BERI node38112->node29227 node40592 Institutional Investor-Länderrating node38112->node40592 node36264 Euromoney-Länderrating node38112->node36264 node43212 Standard & Poor's ... node43212->node43715 node35172 Dow Jones Index node43212->node35172 node41926 S&P 500 node41926->node43212
      Mindmap Standard & Poor's Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/standard-poors-43715 node43715 Standard & Poor's node29476 Credit Rating node43715->node29476 node38112 Länderrating node43715->node38112 node43212 Standard & Poor's ... node43212->node43715

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      This chapter utilizes the longest historical sample of data on the S&P Composite stock index and comprehensively evaluates the profitability of various moving average trading rules. Among other things, the chapter investigates the following: which …
      This study analyzes Standard & Poor’s 500 Index top 250 companies’ responses to Bloomberg’s disclosed calculations of CEO pay ratios. The results suggest that CEO pay ratios, CEO compensations and average worker compensations do not seem to be …
      Dieser Beitrag widmet sich den Analyseschwerpunkten im Ratingverfahren und den damit einher-gehenden Informationsanforderungen. Die Ratingsystematik von Standard & Poor’s wird anhand des Praxisbeispiels des Ratings der Knorr-Bremse AG, einem nach

      Sachgebiete