Direkt zum Inhalt

Auslandsgeschäft

Definition

wichtigster Bestandteil der Außenwirtschaft, umfasst den gesamten Waren und Dienstleistungsverkehr über die Staatsgrenzen. Das Ausmaß und die Art des Auslandsgeschäfts ist von der Außenhandelspolitk des Staates abhängig.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Das Auslandsgeschäft in Banken

    Allgemein

    1. Begriff/Formen: Wirtschaftsbeziehungen zwischen gebietsansässigen Unternehmen und gebietsfremden Partnern, die unterschiedlichen Wirtschaftsstufen/-kreisen angehören können. Auslandsgeschäfte können direkt oder indirekt abgewickelt werden; alle Formen des Außenhandelsgeschäfts (Ausfuhr, Einfuhr, Transithandel) sowie alle Arten internationaler Betätigung, v.a. Dienstleistungen (Transport, Versicherung), Finanzierung, Beratung, gewerbliche Dienstleistungen und Service, Kontraktmanagement etc., Vertragsproduktion (unmittelbar kundenorientierte Produktion), Vergabe (Nutzung) von Lizenzen an (von) ausländische(n) Partner(n) (Auslandslizenzen), Joint Venture und sonstige Kooperationen im Auslandsgeschäft (z.B. Exportkooperation), Montage, Formulierung und Konfektionierung im Ausland sowie Veredelung. Endfertigung und Produktion durch eigene Niederlassungen im Ausland.

    2. Risiken: Grundsätzlich bestehen die bekannten ökonomischen Risiken, v.a. bei der (Weiter-) Entwicklung eines neuen (alten) Produktes, die mit hohen Forschungs- und Entwicklungskosten verbunden ist, sowie Risiken der Markterschließung und der Lebenserwartungen eines Erzeugnisses, die mit den Maßnahmen der Konkurrenz zusammenhängen. Diese Risiken können durch eine Betätigung auf Auslandsmärkten sowohl eine Reduktion als auch eine Verstärkung erfahren. Im Auslandsgeschäft werden darüber hinaus (neben dem politischen Risiko) noch verschiedene spezielle wirtschaftliche Risiken unterschieden, wie z.B.:
    (1) Übertragbare (versicherbare) Risiken im Auslandsgeschäft, v.a. Transportrisiko, Wechselkurs-Risiko sowie Kredit- bzw. Finanzierungs- und Transferrisiko;
    (2) nicht übertragbare (nicht versicherbare) Risiken im Auslandsgeschäft, v.a. Erfüllungsrisiko (Abnahme der Ware), Marktrisiko, Zollrisiko, Standortrisiko und Preisrisiko bzw. -gefahr;
    (3) Risiken bei Auslandsniederlassungen, -beteiligungen und -kooperationen, die z.T. übertragbar und z.T. nicht übertragbar sind. Eine Analyse der Risiken im Auslandsgeschäft wird im Rahmen des Länderratings versucht.

    Das Auslandsgeschäft in Banken

    Bankgeschäfte mit dem Ausland, d.h. Kreditinstituten, Unternehmen (Firmenkunden) und in geringerem Maße auch mit Privatkunden außerhalb des Staates, in dem das jeweilige Institut seinen Sitz hat. Das Auslandsgeschäft deutscher Kreditinstitute ist durch Außenwirtschaftsrecht oder sonstige Vorschriften des öffentlichen Rechts kaum beschränkt. Zum Auslandsgeschäft der Kreditinstitute gehören v.a. der Zahlungsverkehr (Zahlungen ins Ausland, Zahlungen aus dem Ausland jeweils durch Überweisung (Clean Payment) oder Scheck), das Dokumentengeschäft (Dokumenteninkasso, Dokumentenakkreditiv), die Exportfinanzierung durch Kreditinstitute sowie Geschäfte im Devisenhandel, das Auslandskreditgeschäft und das Garantiegeschäft. Der Deutschen Bundesbank gegenüber sind Meldungen über den Außenwirtschaftsverkehr abzugeben.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auslandsgeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsgeschaeft-31910 node31910 Auslandsgeschäft node49342 Veredelung node31910->node49342 node36745 Einfuhr node31910->node36745 node37135 Joint Venture node31910->node37135 node50777 Transithandel node31910->node50777 node27371 Ausfuhr node31910->node27371 node49016 Ursprungsland node48926 Zollverfahren node42489 Produktionstechnik node42489->node49342 node27633 aktive Veredelung node49342->node48926 node49342->node27633 node49561 Veredelungsverkehr node49342->node49561 node35686 FOB node30149 CIF node29133 DDP node29133->node36745 node36745->node35686 node36745->node30149 node28662 Dienstleistungen node36745->node28662 node47259 Transitlager node47259->node50777 node31660 Außenhandel node31660->node50777 node50777->node49016 node42040 Produktion node45044 Sachgüter node36330 Drittland node27371->node42040 node27371->node45044 node27371->node36330 node27371->node28662 node47364 Unternehmensverfassung node47364->node37135 node33109 hybride Organisationsformen node33109->node37135 node45084 strategische Allianz node45084->node37135 node28357 Direktinvestition node28357->node37135
      Mindmap Auslandsgeschäft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsgeschaeft-31910 node31910 Auslandsgeschäft node37135 Joint Venture node31910->node37135 node27371 Ausfuhr node31910->node27371 node50777 Transithandel node31910->node50777 node36745 Einfuhr node31910->node36745 node49342 Veredelung node31910->node49342

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com