Direkt zum Inhalt

Transfers

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Übertragungen, Transferausgaben, Transferzahlungen; tatsächliche und bestimmte unterstellte Zahlungen bzw. Einnahmen der Sektoren (Sektoren der Volkswirtschaft), die ohne spezielle Gegenleistung an andere Sektoren geleistet oder von diesen empfangen werden. Soweit Transfers Zahlungen der öffentlichen Hand an private Haushalte darstellen, erhöhen sie deren verfügbares Einkommen. In der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung wird zwischen laufenden Transfers und Vermögenstransfers unterschieden (Zahlungsbilanz).

    Vgl. auch internationale Transfers.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Transfers Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transfers-50442 node50442 Transfers node38962 internationale Transfers node50442->node38962 node49553 Zahlungsbilanz node50442->node49553 node47786 Vermögenstransfers node50442->node47786 node45279 Sektoren der Volkswirtschaft node50442->node45279 node51134 verfügbares Einkommen node50442->node51134 node51106 Subventionsbericht node51106->node47786 node46978 Übertragung node46978->node38962 node28662 Dienstleistungen node38962->node28662 node38962->node49553 node43852 Smith node43852->node49553 node48087 Unternehmen node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node47916 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) node47916->node49553 node49553->node48087 node49553->node27867 node47793 übrige Welt node45279->node47793 node44065 private Organisationen ohne ... node45279->node44065 node34952 finanzielle Kapitalgesellschaften node45279->node34952 node41358 nicht finanzielle Kapitalgesellschaften node45279->node41358 node38812 Konsum node47893 Unternehmens- und Vermögenseinkommen node27686 Arbeitnehmerentgelt node51134->node38812 node51134->node47893 node51134->node27686 node47556 Transfer node47556->node38962
      Mindmap Transfers Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transfers-50442 node50442 Transfers node45279 Sektoren der Volkswirtschaft node50442->node45279 node51134 verfügbares Einkommen node50442->node51134 node47786 Vermögenstransfers node50442->node47786 node49553 Zahlungsbilanz node50442->node49553 node38962 internationale Transfers node50442->node38962

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Ordinarius/Lehrstuhlinhaber
      Michael Horvath
      Technische Universität München, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      A car radiator experimental testing results will be used to find the correlation for the air-side Nusselt number Nu a assuming that the water-side Nusselt number correlation is known.
      Using a mixed methods sequential explanatory approach, this chapter explores how post-training transfer interventions (relapse prevention, proximal plus distal goal setting) influence the transfer of learned knowledge and skills to the job, either …
      This chapter introduces the heat transfer and mass transfer of plasma fluidized bed from three aspects: temperature distribution, heat transfer, circulation and mass transfer in the plasma fluidized bed. In terms of heat transfer, the effects of …

      Sachgebiete