Direkt zum Inhalt

Wissenschaftsethik

Definition: Was ist "Wissenschaftsethik"?

Die Wissenschaftsethik bezieht sich auf moralische Fragen in der Wissenschaft. Es geht vornehmlich um Forschung und Entwicklung, aber auch um die Lehre. Untersucht werden Standards, Tugenden und Untugenden in der Wissenschaft, Grenzen von Forschung, Entwicklung und Lehre, individuelle und soziale Auswirkungen von Befragungen, Versuchen und Experimenten, individuelle und soziale Folgen von Ergebnissen und Anwendungen sowie die Verantwortung auf Mikro-, Meso- und Makroebene, also z.B. bei Wissenschaftlern, bei Instituten und Hochschulen oder Einrichtungen für Forschungsförderungen und im Wissenschaftssystem.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Themen
    3. Dual-Use-Problematik
    4. Kritik und Ausblick

    Allgemein

    Die Wissenschaftsethik bezieht sich auf moralische Fragen in der Wissenschaft. Es geht vornehmlich um Forschung und Entwicklung, aber auch um die Lehre. Untersucht werden Standards, Tugenden und Untugenden in der Wissenschaft, Grenzen von Forschung, Entwicklung und Lehre, individuelle und soziale Auswirkungen von Befragungen, Versuchen und Experimenten, individuelle und soziale Folgen von Ergebnissen und Anwendungen sowie die Verantwortung auf Mikro-, Meso- und Makroebene, also z.B. bei Wissenschaftlern, bei Instituten und Hochschulen oder Einrichtungen für Forschungsförderungen und im Wissenschaftssystem.

    Themen

    Bio- und medizinethische Fragestellungen werden in grundsätzlichen Auseinandersetzungen zu wissenschaftsethischen. So kann man mit Blick auf die Möglichkeiten der Gentechnologie eine Ausweitung oder eine Begrenzung fordern. Ein weiterer Themenbereich ist wissenschaftliches Fehlverhalten, das sich u.a. im Verfassen von Plagiaten, im Manipulieren von Experimenten, im Fälschen von Ergebnissen, im Zensieren von fremden oder eigenen Erkenntnissen oder im Ausnutzen von Abhängigkeitsverhältnissen, wie sie im wissenschaftlichen Betrieb verbreitet sind, zeigen kann. Ebenfalls relevant ist die Wissenschaftsfreiheit, die Forschung, Lehre und Studium umfasst und im Prinzip selbst vor Sprachleitlinien für geschlechtergerechte Sprache schützt. Spätestens mit der Kernspaltung ist die Dual-Use-Problematik ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit getreten.

    Dual-Use-Problematik

    Mit Dual-Use ist meist gemeint, dass etwas sowohl zivilen als auch militärischen Zwecken dienen kann. Diese kann man wiederum sowohl zum Nutzen als auch zum Schaden der Gesellschaft oder der Menschheit verwenden. Man kann den Begriff weiter fassen und ihn so verstehen, dass nützliche Instrumente und Technologien in den falschen Händen zu schädlichen werden können. Das kennt man bereits seit langem von Messern und Fahrzeugen. Heutzutage kann man aus hilfreichen Servicerobotern tödliche Waffen machen. Künstliche Intelligenz kann dabei helfen, Krankheiten zu erkennen und zu bekämpfen und Krankheiten – etwa durch biologische Waffen, die von ihr mitentwickelt werden – ins Leben zu rufen.

    Kritik und Ausblick

    Ethikkommissionen können Missbrauch in der Forschung verhindern und diese zugleich durch langwierige Prüfprozesse verzögern. Ethische Leitlinien (wie auf Fächer und Berufe bezogene Ethikkodizes) mögen zur Reflexion der Forscher und Entwickler beitragen, aber auch durch zu allgemeine Formulierung, mangelhafte Begründung und fehlende Konsequenzen fragwürdig und nutzlos sein. Im Sommer 1944 schrieb Max Born an Albert Einstein, die Wissenschaftler bräuchten einen internationalen Verhaltenskodex zur Ethik, um nicht länger bloße Werkzeuge der Industrien und Regierungen zu sein. Einstein antwortete im September, damit hätten schon die Mediziner erstaunlich wenig ausgerichtet, und bei den eigentlichen Wissenschaftlern mit ihrem mechanisierten und spezialisierten Denken dürfe noch weniger eine ethische Wirkung zu erwarten sein. Das beste Mittel sind bis heute vermutlich rechtliche Beschränkungen geblieben. Allerdings werden auch dabei meist bestimmte Interessen vor andere gesetzt und z.B. Tierversuche in einem weiten Umfang erlaubt.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Wissenschaftsethik"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Wissenschaftsethik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wissenschaftsethik-123962 node123962 Wissenschaftsethik node121063 Wissenschaftsfreiheit node123962->node121063 node53499 Ethikkommission node123962->node53499 node35084 Gesellschaft node123962->node35084 node100061 Wissenschaft node123962->node100061 node36421 Forschung und Entwicklung ... node123962->node36421 node54195 Digitalisierung node54195->node35084 node43591 Strategie node121063->node43591 node121063->node100061 node54080 Wirtschaft node121063->node54080 node48644 Wirtschaftsethik node121063->node48644 node38236 Moral node48087 Unternehmen node53499->node38236 node53499->node48087 node53499->node35084 node34332 Ethik node53499->node34332 node46858 stille Gesellschaft node46858->node35084 node46240 offene Handelsgesellschaft (OHG) node46240->node35084 node45573 Personengesellschaft node45573->node35084 node100061->node36421 node100061->node54080 node100061->node34332 node51962 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre node51962->node36421 node36320 Economies of Scope node36320->node36421 node39624 Innovation node36421->node39624 node123231 Wokeness node123231->node100061 node54160 Kryptowährung node54160->node100061
    Mindmap Wissenschaftsethik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wissenschaftsethik-123962 node123962 Wissenschaftsethik node100061 Wissenschaft node123962->node100061 node36421 Forschung und Entwicklung ... node123962->node36421 node35084 Gesellschaft node123962->node35084 node53499 Ethikkommission node123962->node53499 node121063 Wissenschaftsfreiheit node123962->node121063

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete