Direkt zum Inhalt

Zwischenerzeugnissteuer

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Besteuerung von sog. Zwischenerzeugnissen (Getränke der Positionen 2204, 2205 und 2206 des Zolltarifs mit einem Alkoholgehalt von mehr als 1,2 Volumenprozent bis 22 Volumenprozent, die nicht als Schaumwein oder Bier zu besteuern sind, § 29 II SchaumwZwStG) wie z.B. Sherry, Portwein und Madeira. Der Steuertarif beträgt 153 Euro/hl bzw. 102 Euro/hl bei Zwischenerzeugnissen mit einem Alkoholgehalt von nicht mehr als 15 Volumenprozent (§ 30 I, II, SchaumwZwStG). Gesetzlich geregelt gemeinsam mit der Schaumweinsteuer im SchaumwZwStG. Die Zwischenerzeugnissteuer wird erhoben und verwaltet von den Hauptzollämtern. Verbrauchsteuer, der Ertrag steht dem Bund zu (Art. 106 I Nr. 2 GG).

    Aufkommen: 14 Mio. Euro (2013), 14 Mio. Euro (2012), 16 Mio. Euro (2011), 22 Mio. Euro (2010), 26 Mio. Euro (2006), 28,3 Mio. Euro (2003), 30,2 Mio. Euro (2002), 31,0 Mio. Euro (2001), 34,2 Mio. Euro (2000), 21,7 Mio. Euro (1995), 14,7 Mio. Euro (1994).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Zwischenerzeugnissteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zwischenerzeugnissteuer-48879 node48879 Zwischenerzeugnissteuer node45086 Schaumweinsteuer node48879->node45086 node49950 Verbrauchsteuern node48879->node49950 node29493 Branntweinsteuer node48879->node29493 node45086->node49950 node29804 Biersteuer node49950->node29804 node51080 Verbrauch node49950->node51080 node27160 Bundessteuern node27160->node45086 node29493->node45086 node29493->node49950 node29493->node29804 node29765 Branntweinmonopol node29493->node29765 node28492 Bundesmonopolverwaltung für Branntwein ... node29493->node28492 node37017 Luxusbesteuerung node37017->node45086 node47932 Verkehrsteuern node47932->node49950 node36112 Finanzverwaltung node36112->node49950
      Mindmap Zwischenerzeugnissteuer Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/zwischenerzeugnissteuer-48879 node48879 Zwischenerzeugnissteuer node45086 Schaumweinsteuer node48879->node45086 node29493 Branntweinsteuer node29493->node48879 node49950 Verbrauchsteuern node49950->node48879

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zum 1. Januar 2014 ist eine weitere Stufe der Tabaksteuererhöhung in Kraft getreten. Neben der Tabaksteuer werden im deutschen Steuerrecht fünf verschiedene Alkoholsteuern erhoben. Offiziell mit gesundheitspolitischen Zielen gerechtfertigt, wird mit …
      In marktwirtschaftlich organisierten Volkswirtschaften sind es in erster Linie die privaten Haushalte und Unternehmungen, die mit ihren Entscheidungen den Wirtschaftsablauf bestimmen (sollen). Jedoch verbleiben auch in Marktwirtschaften – selbst …
      Die Regeln, nach denen die öffentliche Güterproduktion erfolgt, aufgrund derer die Einnahmen erzielt und die Ausgaben geleistet werden - kurz: alle Rechtnormen, die die Finanzangelegenheiten der öffentlichen Hände betreffen - bilden die …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete