Direkt zum Inhalt

Aktienindex

Definition

Kennziffer zur Darstellung der Kursentwicklung (Kursindex) oder Performance (Performanceindex) von Aktien. Das Verhalten eines Aktienkursindex wird neben einer eventuellen Gewichtung bes. durch die Kurse der im Index enthaltenen Aktien beeinflusst. Dagegen zeigt ein Performanceindex die Marktentwicklung des Aktienportfolios aus Titeln des Index. Technische Einflüsse wie Dividendenausschüttungen und Kapitalmaßnahmen, die i.d.R. zu Kursabschlägen führen, werden mit Korrekturfaktoren in der Indexformel berücksichtigt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Kennziffer zur Darstellung der Kursentwicklung (Kursindex) oder Performance (Performanceindex) von Aktien. Das Verhalten eines Aktienkursindex wird neben einer eventuellen Gewichtung bes. durch die Kurse der im Index enthaltenen Aktien beeinflusst. Dagegen zeigt ein Performanceindex die Marktentwicklung des Aktienportfolios aus Titeln des Index. Technische Einflüsse wie Dividendenausschüttungen und Kapitalmaßnahmen, die i.d.R. zu Kursabschlägen führen, werden mit Korrekturfaktoren in der Indexformel berücksichtigt.

    2. Zusammensetzung: An den internationalen Aktienmärkten gibt es Aktienindizes, die nur aus wenigen Papieren bestehen (z.B. Dow Jones Index, Deutscher Aktienindex (DAX)). Diese repräsentieren jeweils die wichtigsten Werte (Blue Chips) eines Landes oder Bezugsbereiches. Es gilt für eine Firma als erstrebenswert, in diesen Kreis aufgenommen zu werden. Für die Aufnahme gelten bestimmte Kriterien, die die Auswahl objektivieren sollen.

    Daneben gibt es auch Indizes, die aus 100 und mehr Aktien errechnet werden (z.B. CDAX, Standard & Poors 500 Index, Dow Jones STOXX). Aktienindizes können neben ihrer Gestaltung (Kurs- oder Performanceindex) bzw. Anzahl der Papiere (Index für wenige Papiere, marktbreiter Index) auch in Subindizes und Branchenindizes unterschieden werden. Subindizes repräsentieren die Teilmenge eines größeren Aktienindex, so z.B. der Dow Jones STOXX 50, der nur die 50 Blue Chips des Dow Jones STOXX (600 Aktien) listet. Ein Branchenindex zeigt die Entwicklung der Aktien einer Branche aus einem breiten Index, so z.B. für Automobile aus dem CDAX oder Dow Jones STOXX.

    3. Arten von Aktienindizes nach ihrer Gewichtung: a) Gleichgewichtete Indizes: Hier wird in jede Aktie des Index der absolut gleiche Betrag investiert, d.h. von teuren Aktien werden weniger, von billigeren Aktien mehr Stücke aufgenommen.

    Beispiel: Value Line Composite Index (USA).

    b) Preisgewichtete Indizes: Jede Aktie ist mit einem Stück vertreten, sodass ihre Kurshöhe und -entwicklung voll auf den Index durchschlägt.

    Beispiel: Dow Jones (Industrial Average).

    c) Kapitalgewichtete Indizes: Diese berücksichtigen die absolute Größe der Aktiengesellschaft. So werden im DAX die Aktienkurse der Gesellschaften gewichtet mit dem Teil des börsennotierten Grundkapitals, der sich in Streubesitz befindet (Freefloat), und damit mit der Anzahl der wirklich umlaufenden und handelbaren Aktien. Die meisten bedeutenden Indizes sind kapitalgewichtet.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Aktienindex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktienindex-30756 node30756 Aktienindex node37999 Kursindex node30756->node37999 node31116 Deutscher Aktienindex (DAX) node30756->node31116 node42088 Performanceindex node30756->node42088 node46460 Performance node30756->node46460 node35172 Dow Jones Index node30756->node35172 node37999->node31116 node37932 Marktkapitalisierung node37999->node37932 node37999->node42088 node44469 REX node37999->node44469 node29147 Blue Chips node31116->node29147 node42088->node31116 node46460->node31116 node28542 Benchmark node46460->node28542 node40663 Kapitalmarkttheorie node46460->node40663 node35160 Effizienz node46460->node35160 node29147->node35172 node43212 Standard & Poor's ... node43212->node35172 node52306 Dow Jones Sustainability ... node52306->node35172 node28594 Aktionär node28594->node31116
      Mindmap Aktienindex Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktienindex-30756 node30756 Aktienindex node37999 Kursindex node30756->node37999 node46460 Performance node30756->node46460 node42088 Performanceindex node30756->node42088 node35172 Dow Jones Index node30756->node35172 node31116 Deutscher Aktienindex (DAX) node30756->node31116

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Diskussion in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit über diese Art von Finanzinnovationen läßt deutlich gegensätzliche Einschätzungen erkennen. Euphorischen Urteilen stehen Befürchtungen in Richtung auf Destabilisierung der Finanzmärkte …
      Der Schwede Per Formens arbeitet als junger aufstrebender Portfolio-Manager bei der traditionsreichen Vermögensverwaltungsgesellschaft „Wait & See“ mit Sitz in Genf. Im Verlauf der allwöchentlich stattfindenden Sitzung des Anlageausschusses, dem …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete