Direkt zum Inhalt

Performance

Definition

Management: Maß für die Erfüllung einer vorgegebenen Leistung. EDV: Verhalten eines Softwareprodukts bei der Ausführung.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Management
    2. Wertpapiergeschäft
    3. EDV

    Management

    Maß für die Erfüllung einer vorgegebenen Leistung, z.B. das Verhältnis des erreichten Umsatzes zu einem angestrebten Umsatzziel für eine Periode.

    Wertpapiergeschäft

    I.w.S. der Anlageertrag eines Portfolios bzw. eines einzelnen Wertpapiers, wobei sich dieser aus Kurserfolg und Dividende zusammensetzt; i.e.S. Vergleich des Anlageerfolges zu einer entsprechenden Benchmark (so gesehen lässt sich die Performance eines im Deutschen Aktienindex (DAX) enthaltenen Wertpapiers durch Gegenüberstellung mit dem Verlauf des DAX als Benchmark ermitteln).

    In der Kapitalmarkttheorie bezeichnet die Performance die Zielgröße der Asset Allocation. Als mathematische Berechnungsvorschrift kann die Formel

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT5QPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5mPC9taT4KPG1pPm88L21pPgo8bWk+cjwvbWk+CjxtaT5tPC9taT4KPG1pPmE8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5jPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bW8+PTwvbW8+CjxtZnJhYz4KPG1yb3c+CjxtaT5BPC9taT4KPG1pPm48L21pPgo8bWk+bDwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPmc8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPnI8L21pPgo8bWk+ZTwvbWk+CjxtaT5uPC9taT4KPG1pPmQ8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT50PC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bW8+LTwvbW8+CjxtaT5CPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5jPC9taT4KPG1pPmg8L21pPgo8bWk+bTwvbWk+CjxtaT5hPC9taT4KPG1pPnI8L21pPgo8bWk+azwvbWk+CjxtaT5yPC9taT4KPG1pPmU8L21pPgo8bWk+bjwvbWk+CjxtaT5kPC9taT4KPG1pPmk8L21pPgo8bWk+dDwvbWk+CjxtaT5lPC9taT4KPC9tcm93Pgo8bXJvdz4KPG1pPlI8L21pPgo8bWk+aTwvbWk+CjxtaT5zPC9taT4KPG1pPmk8L21pPgo8bWk+azwvbWk+CjxtaT5vPC9taT4KPG1pPm08L21pPgo8bWk+YTwvbWk+CjwvbXJvdz4KPC9tZnJhYz4KPC9tYXRoPgo=

    Verwendung finden. Somit gehen sowohl Kurssteigerungen und Dividenden als auch Risiken in die Performance von Anlagetiteln ein.

    EDV

    1. Verhalten eines Softwareprodukts bei der Ausführung; v.a. beurteilt anhand der Laufzeiteffizienz (Effizienz) und der Antwortzeiten.

    2. Verarbeitungsleistung eines Computers; wird üblicherweise in MIPS gemessen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Performance Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/performance-46460 node46460 Performance node31885 Antwortzeit node46460->node31885 node35160 Effizienz node46460->node35160 node28542 Benchmark node46460->node28542 node40663 Kapitalmarkttheorie node46460->node40663 node31116 Deutscher Aktienindex (DAX) node46460->node31116 node29413 Anwendungsprogrammierer node46460->node29413 node38148 Investitionstheorie node38148->node40663 node26995 Akzeptanz node29898 Benutzerfreundlichkeit node31885->node26995 node31885->node29898 node54202 Digital-Supply-Chain-Management node54202->node35160 node45663 Produktionskorrespondenz node45663->node35160 node45483 Softwarequalität node54077 Cyber-physische Systeme node54077->node35160 node35160->node45483 node43717 Portfolio Selection node43717->node40663 node35129 Finanzierungstheorie node35129->node40663 node29988 Benchmarking node28542->node29988 node30730 Bernoulli-Prinzip node30730->node40663 node37999 Kursindex node37999->node31116 node42088 Performanceindex node42088->node31116 node28594 Aktionär node28594->node31116 node29147 Blue Chips node31116->node29147 node29413->node31885
      Mindmap Performance Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/performance-46460 node46460 Performance node28542 Benchmark node46460->node28542 node31116 Deutscher Aktienindex (DAX) node46460->node31116 node40663 Kapitalmarkttheorie node46460->node40663 node35160 Effizienz node46460->node35160 node31885 Antwortzeit node46460->node31885

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Wolfgang Breuer
      RWTH Aachen,
      Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre,
      insb. Betriebliche Finanzwirtschaft
      Professor
      Prof. Dr. Claudia Breuer
      Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe - University of Applied Sciences
      Professorin für Finanzwirtschaft und Nachhaltigkeit

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Performance von Computerleistung hat zu Zeiten, als Hardware noch teuer war, eine große Rolle gespielt, weil Hardware optimal genutzt werden musste. Später war dieses Kriterium nicht mehr so wichtig, da Hardware erschwinglich wurde. Inzwischen hat …
      Examination scores is a kind of feedback of the teaching effectiveness, The student’s regular performance should be the same as the final performance in the assessment. In this paper, the statistical methods were used to analyze the regular …
      Nowadays, the researches about composite structure system are being implemented in various fields, and many steel structures are designed based on that. In this study, the bending and seismic performance of the newly developed high-performance …

      Sachgebiete