Direkt zum Inhalt

allgemeine Betriebskosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Allgemeine Kosten, sonstige Kosten; es ist eine ungenaue Bezeichnung in der Praxis für Kosten, die innerhalb der Kostenartenrechnung nicht bes. hervorgehoben werden und den Restposten nicht näher spezifizierter Kosten bilden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap allgemeine Betriebskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/allgemeine-betriebskosten-27390 node27390 allgemeine Betriebskosten node39327 Kosten node27390->node39327 node38714 Kostenartenrechnung node27390->node38714 node30171 Abgrenzung node39327->node30171 node40911 Leistung node40911->node39327 node43495 Personalcontrolling node43495->node39327 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node39327 node39542 Kostenrechnung node38714->node39542 node32784 Einzelkosten node32784->node38714 node47977 wertmäßiger Kostenbegriff node47977->node38714 node47146 Vollkostenrechnung node47146->node38714 node28381 allgemeine Kosten node28381->node27390 node45877 sonstige Kosten node45877->node27390
      Mindmap allgemeine Betriebskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/allgemeine-betriebskosten-27390 node27390 allgemeine Betriebskosten node39327 Kosten node27390->node39327 node38714 Kostenartenrechnung node27390->node38714 node28381 allgemeine Kosten node28381->node27390 node45877 sonstige Kosten node45877->node27390

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Finanzierung des Start-ups ist – neben einer guten Geschäftsidee und deren Umsetzung durch ein kompetentes, von dieser Idee überzeugtes Gründerteam – grundlegende Voraussetzung sowohl für den Erfolg als auch die Existenz des Unternehmens.
      Das dritte Hilfsprogramm für Griechenland läuft im August 2018 aus. Bislang wird angestrebt und davon ausgegangen, dass Griechenland seinen zukünftigen Kreditbedarf am freien Kapitalmarkt finanzieren kann. Um diesen Zugang zu erleichtern bzw.
      Neben den Fahrzeugen ist das vorhandene Personal eines Verkehrsunternehmens eine wesentliche Ressource. Diese wird im Zuge der Personaleinsatzplanung selbst zum Planungsgegenstand. Der Dienstplan ist hierbei das Kernelement der täglichen …

      Sachgebiete