Direkt zum Inhalt

Boykott

Definition

Verabredung, Kontakte mit einer Person, einer Personengruppe oder einem Land (s. hierzu Embargo) zu vermeiden und v.a. keine Verträge mit ihnen abzuschließen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Außenwirtschaft
    3. Arbeitsrecht
    4. Wettbewerbsrecht

    Allgemein

    Verabredung, Kontakte mit einer Person zu vermeiden und v.a. keine Verträge mit ihm abzuschließen.

    Außenwirtschaft

    Außenwirtschaftlich gesehen ist ein Boykott ein privatwirtschaftlich organisierter Abbruch der Wirtschaftsbeziehungen, indem bestimmte Produkte eines Herstellers oder eines Staats nicht mehr gekauft oder Kunden bzw. Länder nicht mehr beliefert oder bedient werden. Im Arabienhandel müssen Exporteure häufig eine Boykotterklärung gegen Israel abgeben (die nach dt. Außenwirtschaftsrecht nicht zulässig ist, sodass man in der Praxis als Kompromiss zu Umschreibungen greift) (sog. Sekundärboykott). Im Sprachgebrauch wird die Abgrenzung zwischen Boykott und Embargo oft verwischt: Ein Boykott ist privatwirtschaftlich, ein Embargo staatlich organisiert.

    Arbeitsrecht

    1. Begriff: Maßnahme des Arbeitskampfes; Aufforderung durch Arbeitgeber oder mehrere Arbeitnehmer oder deren Verbände (Boykottierer) an Dritte (Boykottanten), Vertragsabschlüsse mit einer Partei des Arbeitslebens (Boykottierter) zu meiden, damit die Boykottierer einen bestimmten Kampfzweck erreichen.

    Beispiel: Eine Gewerkschaft fordert ihre Mitglieder auf, mit einem bestimmten Arbeitgeber keine Arbeitsverträge abzuschließen.

    2. Rechtmäßigkeit eines Boykotts: Es gelten dieselben Grundsätze wie für die Rechtmäßigkeit eines Streiks oder einer Aussperrung.

    3. Rechtsfolge: Ist ein Boykott rechtswidrig, kann der Boykottierte gegen schuldhaft handelnde Boykottierer Schadensersatzansprüche geltend machen.

    Wettbewerbsrecht

    Behinderungswettbewerb.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Boykott Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/boykott-30480 node30480 Boykott node30421 Behinderungswettbewerb node30480->node30421 node31584 Aussperrung node30480->node31584 node43244 Streik node30480->node43244 node36710 Embargo node30480->node36710 node30524 Arbeitskampf node30480->node30524 node38120 Notdienst node38120->node43244 node50377 Testkauf node50377->node30421 node29472 Diskriminierung node29472->node30421 node48872 unlauterer Wettbewerb node30421->node48872 node39660 Koalitionsfreiheit node48483 Tarifautonomie node31584->node39660 node31584->node48483 node31584->node43244 node31584->node30524 node49628 Warnstreik node49628->node43244 node49773 wilder Streik node49773->node43244 node43244->node30524 node41656 Industrial Relations node41656->node30524 node45282 öffentlicher Dienst node45282->node30524 node29228 Betriebsrat node29228->node30524 node37679 Koalition node30524->node37679 node44284 Partialembargo node44284->node36710 node45185 Sanktion node45185->node36710 node30938 Apartheid node30938->node30480 node30938->node36710 node44867 Preisunterbietung node44867->node30421
      Mindmap Boykott Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/boykott-30480 node30480 Boykott node36710 Embargo node30480->node36710 node30524 Arbeitskampf node30480->node30524 node43244 Streik node30480->node43244 node31584 Aussperrung node30480->node31584 node30421 Behinderungswettbewerb node30480->node30421

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Astrid Meckel
      Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main
      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der gute Name ist leicht verloren, aber schwer wiedergewonnen, besagt ein deutsches Sprichwort. Meist reicht ein Skandal, um Marken in eine tiefe Image-Krise zu stürzen. Damit es nicht zum Boykott kommt, braucht es gezielte Kommunikation.
      Im Rahmen einer organisationswissenschaftlichen Untersuchung an ausgewählten Fakultäten, die eine Bologna-Anpassung einzelner Studiengänge ablehnen, werden Handlungsstrategien zur Beibehaltung der alten Studiengänge betrachtet. Das essential …
      In den letzten Jahren beschäftigt sich die deutschsprachige Antisemitismusforschung verstärkt mit „neuem“, israelbezogenem Antisemitismus und debattiert dabei die definitorische Frage nach der Grenze zwischen „legitimer Israelkritik“ und …

      Sachgebiete