Direkt zum Inhalt

Component Design

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von bestimmten Prinzipien geleiteter Prozess im Rahmen der Erstellung von Component Ware, der zur Generierung von Komponenten (Modul) führt.

    Prinzipien:
    (1) Design for Component führt zur Entwicklung einzelner atomarer Komponenten mit dem Ziel der Bereitstellung spezifischer, gekapselter Dienste zur späteren Integration in neuen Anwendungen.
    (2) Design from Component meint die inkrementelle Entwicklung von komplexeren Komponenten und Anwendungssystemen unter Nutzung vorhandener und noch zu erstellender Bausteine.
    (3) Design to Component bezeichnet die Anwendung von Methoden zur Transformation konventionell erstellter Anwendungssysteme in eine flexible komponentenbasierte Umgebung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Component Design Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/component-design-27221 node27221 Component Design node31632 Component Ware node27221->node31632 node40077 Modul node27221->node40077 node30014 Anwendung node27221->node30014 node45585 Software node31632->node45585 node29817 Baukastensystem node31632->node29817 node47008 Vernetzung node31632->node47008 node37410 Modularisierung node31632->node37410 node41528 Modulschnittstelle node40077->node41528 node42515 Software Engineering node40077->node42515 node35118 Enterprise JavaBean node35118->node40077 node48936 Testen node48936->node40077 node50673 Wirtschaftsinformatik node30014->node50673 node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node30014 node30322 Applikation node30322->node30014
      Mindmap Component Design Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/component-design-27221 node27221 Component Design node31632 Component Ware node27221->node31632 node40077 Modul node27221->node40077 node30014 Anwendung node27221->node30014

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Selection of the tool and manufacturing equipment are the important phases of the process design in metal forming industry, as the tool development is very vital task in metal forming. The present work is focused on design and development of new …
      Component-based software development established as an effective technique to cope with the increasing complexity of modern computing systems. In the context of real-time systems, the M-BROE framework has been recently proposed to efficiently …
      The Taguchi method is a widely used conventional approach for robust design that combines experimental design with quality loss functions. However, this method can be only used in a single-response problem. In this study, we propose the use of …

      Sachgebiete