Direkt zum Inhalt

Component Design

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    von bestimmten Prinzipien geleiteter Prozess im Rahmen der Erstellung von Component Ware, der zur Generierung von Komponenten (Modul) führt.

    Prinzipien:
    (1) Design for Component führt zur Entwicklung einzelner atomarer Komponenten mit dem Ziel der Bereitstellung spezifischer, gekapselter Dienste zur späteren Integration in neuen Anwendungen.
    (2) Design from Component meint die inkrementelle Entwicklung von komplexeren Komponenten und Anwendungssystemen unter Nutzung vorhandener und noch zu erstellender Bausteine.
    (3) Design to Component bezeichnet die Anwendung von Methoden zur Transformation konventionell erstellter Anwendungssysteme in eine flexible komponentenbasierte Umgebung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Component Design Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/component-design-27221 node27221 Component Design node31632 Component Ware node27221->node31632 node40077 Modul node27221->node40077 node30014 Anwendung node27221->node30014 node45585 Software node31632->node45585 node29817 Baukastensystem node31632->node29817 node47008 Vernetzung node31632->node47008 node37410 Modularisierung node31632->node37410 node41528 Modulschnittstelle node40077->node41528 node42515 Software Engineering node40077->node42515 node35118 Enterprise JavaBean node35118->node40077 node48936 Testen node48936->node40077 node50673 Wirtschaftsinformatik node30014->node50673 node35347 individuelle Datenverarbeitung (IDV) node35347->node30014 node30322 Applikation node30322->node30014
      Mindmap Component Design Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/component-design-27221 node27221 Component Design node31632 Component Ware node27221->node31632 node40077 Modul node27221->node40077 node30014 Anwendung node27221->node30014

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      One way to design complex systems is to use an event-driven architecture. Model Driven Engineering (MDE) promotes the use of different abstract concepts, among which are the UML state machine, composite structure elements and their associated …
      Automatic classification of heartbeat is getting a significant value in today’s medical systems. By implementation of these methods in portable diagnosis devices, many mortal diseases can be realized and cured in primary steps. In this paper two …
      The application of building information modeling (BIM) in early design phases requires the support of different levels of detail (LOD). This allows scaling to be supported as an important activity of designing. Furthermore, to achieve …

      Sachgebiete