Direkt zum Inhalt

Modularisierung

Definition

Organisation: Bildung organisatorischer Einheiten als unternehmerische, sich wechselseitig ergänzende Grundbausteine, die in Abhängigkeit von der konkreten Situation und der zu bewältigenden Aufgabe jeweils unterschiedlich kombiniert werden können. Wirtschaftsinformatik: Im Software Engineering die Zerlegung eines umfangreicheren Problems in kleinere Teilprobleme, die als Module eines Softwaresystems realisiert werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Organisation
    2. Wirtschaftsinformatik

    Organisation

    Bildung organisatorischer Einheiten als unternehmerische, sich wechselseitig ergänzende Grundbausteine, die in Abhängigkeit von der konkreten Situation und der zu bewältigenden Aufgabe jeweils unterschiedlich kombiniert werden können. Diese modularen Einheiten zeichnen sich durch eine relativ geringe Größe und gute Überschaubarkeit aus. Bei der organisatorischen Gestaltung werden sie oft mit umfassenden Kompetenzen und (Ergebnis-)Verantwortung ausgestattet (Profitcenter). Dies setzt i.d.R. eine hinreichende Qualifikation und Motivation der betroffenen Organisationsmitglieder voraus. Zur Verknüpfung der organisatorischen Einheiten ist die Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnik notwendig. Das Prinzip der Modularisierung wird v.a. von neueren Organisationskonzepten, wie der virtuellen Organisation, propagiert.

    Wirtschaftsinformatik

    1. Begriff: Im Software Engineering die Zerlegung eines umfangreicheren Problems in kleinere Teilprobleme, die als Module eines Softwaresystems realisiert werden.

    2. Ziele: a) Reduktion der Problemkomplexität durch Vereinfachung, dadurch Verbesserung der Softwarequalität, v.a. der Zuverlässigkeit, Verständlichkeit, Wartungsfreundlichkeit und Portabilität.

    b) Schaffung von Teilaufgaben, die in einem Team arbeitsteilig und möglichst unabhängig voneinander gelöst werden können (Modul als Work Assignment).

    3. Prinzipien zur Modularisierung: Modularisierungsprinzipien.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Modularisierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/modularisierung-37410 node37410 Modularisierung node46722 organisatorische Einheit node37410->node46722 node47061 Verständlichkeit node37410->node47061 node45483 Softwarequalität node37410->node45483 node50097 Wartungsfreundlichkeit node37410->node50097 node42590 Softwareentwurfsmethoden node44704 SD/CD-Methode node44704->node37410 node44704->node42590 node49846 Top-Down-Prinzip node44704->node49846 node44278 strukturierte Programmierung node30293 Datenstruktur node30851 Delphi node42635 Programmiersprache node46907 Pascal node46907->node37410 node46907->node44278 node46907->node30293 node46907->node30851 node46907->node42635 node45732 schrittweise Verfeinerung node45466 Programmentwicklung node42515 Software Engineering node42515->node37410 node31264 Aufbauorganisation node46722->node31264 node49846->node37410 node49846->node45732 node49846->node45466 node49846->node42515 node50597 Wartungskosten node43552 Softwarewartung node50097->node47061 node50097->node50597 node50097->node43552 node50097->node45483 node38831 Kollegialprinzip node38831->node46722 node38720 Marketingorganisation node38720->node46722 node41223 Mehrliniensystem node41223->node46722 node28270 Constantine-Methode node28270->node44704
      Mindmap Modularisierung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/modularisierung-37410 node37410 Modularisierung node46722 organisatorische Einheit node37410->node46722 node50097 Wartungsfreundlichkeit node37410->node50097 node49846 Top-Down-Prinzip node49846->node37410 node46907 Pascal node46907->node37410 node44704 SD/CD-Methode node44704->node37410

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter
      Prof. Dr. Gerhard Schewe
      Universität Münster,
      Lehrstuhl für BWL,
      insbes. Organisation, Personal und Innovation
      Univ.-Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In dem Kapitel haben wir die wesentlichen Fakten rund um die Erstellung eigener Funktionen in Python gesehen. Es gibt einige Besonderheiten zu beachten, aber im Wesentlichen funktioniert das Deklarieren von Funktionen in Python so wie in allen …
      Built-in-Functions sind in Python elementar, wenn man halbwegs anspruchsvolle Programme beziehungsweise Skripte schreiben will. Mit print() und input() haben wir zwei Vertreter kennengelernt, die bereits eine einfache Umsetzung des EVA-Prinzips …
      Die Anpassung von Lernangeboten an sich ändernde Lerninhalte oder heterogene Zielgruppen wird durch den technologischen und demografischen Wandel zunehmend wichtiger. Um die Flexibilität von Lernangeboten zu steigern, stellt Modularisierung eine …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete