Direkt zum Inhalt

Pascal

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Wirtschaftsinformatik
    2. Maße

    Wirtschaftsinformatik

    1. Begriff: prozedurale Programmiersprache; 1968 an der ETH Zürich von N. Wirth entwickelt. Benannt nach dem franz. Mathematiker und Philosophen B. Pascal (1623–1662). Grundlage für die Entwicklung moderner Programmiersprachen (Modula, Delphi u.a.).

    2. Sprachstruktur: relativ sauber strukturierte Sprache; auf wenigen, fundamentalen und klar definierten Konzepten basierend. Datenstrukturen und strukturierte Programmierung werden sehr gut unterstützt.

    3. Einsatzgebiete/Verbreitung: universell einsetzbar; gut geeignet für kleine und mittelgroße Programme; adäquate Sprachelemente zur Entwicklung großer Softwaresysteme (Modularisierung) und zur Dateiorganisation fehlen, daher geringe Verbreitung im kommerziellen Bereich; als Ausbildungssprache sehr gut geeignet.

    4. In der Weiterentwicklung zur Programmiersprache Delphi zunehmend verbreitet.

    Maße

    gesetzliche Einheiten.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Pascal Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/pascal-46907 node46907 Pascal node43166 Programm node46907->node43166 node44278 strukturierte Programmierung node46907->node44278 node30293 Datenstruktur node46907->node30293 node42635 Programmiersprache node46907->node42635 node30851 Delphi node46907->node30851 node45466 Programmentwicklung node45182 Programmierstil node45182->node43166 node43882 Prolog node43882->node43166 node38490 Informatik node43166->node38490 node27106 Algorithmus node45565 Programmierer node44278->node45466 node44278->node43166 node44278->node27106 node44278->node45565 node47215 Variable node47215->node30293 node34911 elementare Datenstruktur node34911->node30293 node30293->node45466 node30206 Computer node42635->node30206 node43907 Objektorientierung node28034 Computersystem node51821 Windows node30851->node43907 node30851->node28034 node30851->node51821 node40810 KI-Programmiersprachen node40810->node42635 node40695 Information Center node40695->node42635 node44649 RPG node44649->node42635 node44932 Roboter node44932->node43166
      Mindmap Pascal Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/pascal-46907 node46907 Pascal node42635 Programmiersprache node46907->node42635 node30851 Delphi node46907->node30851 node30293 Datenstruktur node46907->node30293 node44278 strukturierte Programmierung node46907->node44278 node43166 Programm node46907->node43166

      News SpringerProfessional.de

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Richard Lackes
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Universitätsprofessor
      Dr. Markus Siepermann
      Technische Universität Dortmund,
      LS für Wirtschaftsinformatik
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Programmieren verstehen wir als das präzise Formulieren algorithmischer Ideen. Präzision ist dabei einerseits Zwang und Enge des Ausdrucks, aber andererseits auch Voraussetzung für kristallklare Aussagen.
      Blaise Pascal, a prominent French mathematician of the 1600s, was the first to formulate the Pascal distribution. The distribution is also often referred as the negative binomial distribution. When an experiment is run whose outcome could be a …
      Dieses Buch gibt eine Einführung in Pascal, die auch für Anfänger ohne Informatikkenntnisse verständlich ist. Schwerpunkt ist eine genaue Formulierung und weitgehend programmiersprachenunabhängige algorithmische Lösung von Problemen. Auf diesem …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete