Direkt zum Inhalt

Deport

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Terminabschlag, Kursabschlag. 1. Bei Wertpapiertermingeschäften: Kursabschlag bei der Prolongation von Termingeschäften für das Leihen der Stücke (Deportgeschäft). Der Baissier leiht sich die zur Erfüllung eines Verkaufs erforderlichen Stücke, um eine erwartete, aber noch nicht eingetretene Kursbesserung abwarten zu können. Wenn Stückmangel besteht, d.h. allg. auf Baisse spekuliert wird, kann Deport gewährt werden. Der Baissier gibt beim nächsten Termin die ausgeliehenen Stücke mit einem Deport zurück.

    2. Bei einem Devisentermingeschäft: absolute Differenz zwischen Kassakurs und niedrigerem Terminkurs.

    Beispiel: Ein deutscher Exporteur verkauft am 1. Juli (Kassakurs: 1,15 US-Dollar für 1 Euro) eine auf Dollar lautende Forderung zum 30. September zu einem Kurs von 1,12 US-Dollar für 1 Euro (Terminkurs); der Deport beträgt 0,03 US-Dollar je Euro. Ein Depot für eine Währung entsteht durch Zinsdifferenzen, da z.B. eine Währung mit höheren Zinsen (Zinsen auf Euro größer Zinsen auf US-Dollar) per Kasse nachgefragt, aber per Termin angeboten wird. Im Beispiel liegt somit für den Euro ein Deport vor.

    Ähnlich: Backwardation.

    Anders: Swapsatz.

    3. Gegensatz: Report.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Deport Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deport-28435 node28435 Deport node29377 Baisse node28435->node29377 node28890 Backwardation node28435->node28890 node49657 Swapsatz node28435->node49657 node29976 Baissespekulation node29377->node29976 node32752 Hausse node29377->node32752 node50276 Terminmarkt node28890->node50276 node44736 Report node49657->node44736 node30947 Devisenterminmarkt node49657->node30947 node50469 Wechselkurs node49657->node50469 node44736->node28435 node30947->node28435 node30947->node44736 node30947->node50469 node40513 Markt node30947->node40513 node27619 Devisentermingeschäft node30947->node27619 node51205 Wirtschaftssubjekt node30947->node51205 node37683 Kursaufschlag node37683->node44736 node47521 Terminaufschlag node47521->node44736
      Mindmap Deport Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deport-28435 node28435 Deport node29377 Baisse node28435->node29377 node28890 Backwardation node28435->node28890 node49657 Swapsatz node28435->node49657 node44736 Report node28435->node44736 node30947 Devisenterminmarkt node30947->node28435

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Article 64 FDC provides for a specific mechanism for the “self-enforcement” of FIFA decisions and CAS awards rendered in appeal proceedings against the non-complying debtor. However, Article 107(b) FDC provides that the competent FIFA body may …
      This book analyses post-deportation outcomes and focuses on what happens to migrants and failed asylum seekers after deportation. Although there is a growing literature on detention and deportation, academic research on post-deportation is scarce.
      Afghan deportees are, in their own words, at a loss in negotiating their post-return lives, a common marker among deported migrants. In Afghanistan, the added danger is that deportees may find themselves in situations of greater threat than their …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete