Direkt zum Inhalt

Devisenterminmarkt

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Markt, auf dem Devisentermingeschäfte abgeschlossen werden, bei denen der Geschäftsabschluss und die Durchführung des Geschäftes zeitlich auseinander fallen. Zwei Wirtschaftssubjekte vereinbaren jetzt, zu einem bestimmten künftigen Zeitpunkt bestimmte Mengen zweier Währungen gegeneinander zu tauschen. Der dabei zugrunde gelegte nominelle Wechselkurs wird Terminkurs genannt. Aufschläge (Reports, wenn der Terminkurs höher ist als der Kassakurs) und Abschläge (Deports, wenn der Terminkurs geringer ist als der Kassakurs) leiten sich aus Zinsunterschieden in den beteiligten Ländern ab.

    Vgl. auch Zinsparität.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Devisenterminmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/devisenterminmarkt-30947 node30947 Devisenterminmarkt node28435 Deport node30947->node28435 node44736 Report node30947->node44736 node40109 Kurssicherung node30947->node40109 node50469 Wechselkurs node30947->node50469 node40513 Markt node30947->node40513 node51205 Wirtschaftssubjekt node30947->node51205 node27619 Devisentermingeschäft node30947->node27619 node47658 Unternehmung node37683 Kursaufschlag node37683->node44736 node44736->node28435 node40253 Interventionspflicht node40253->node50469 node40109->node50469 node42966 Portfolio-Ansatz node42966->node50469 node28674 Abwertung node50469->node28674 node47410 Theorie der Unternehmung node36899 Haushaltstheorie node33262 Haushalt node28690 Angebot node40513->node28690 node51205->node47658 node51205->node47410 node51205->node36899 node51205->node33262 node31239 Derivate node31239->node27619 node30958 Devisenspekulation node30958->node27619 node27247 Devisenkassageschäft node27619->node27247 node40983 Knappheit node40983->node40513 node46337 Preisbildung node46337->node40513 node53558 3D-Drucker node53558->node40513 node47521 Terminaufschlag node47521->node44736
      Mindmap Devisenterminmarkt Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/devisenterminmarkt-30947 node30947 Devisenterminmarkt node40513 Markt node30947->node40513 node27619 Devisentermingeschäft node30947->node27619 node51205 Wirtschaftssubjekt node30947->node51205 node50469 Wechselkurs node30947->node50469 node44736 Report node30947->node44736

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      Wolfgang Poppitz
      Commerzbank Hamburg
      Direktor, Leiter Auslands- und Transaktionsgeschäft

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Kern der Finanzmathematik ist die Berechnung einer Summe von verzinsten zukünftigen Zahlungen. Sind diese Zahlungen in der Zeit konstant, dann können sie mit der geometrischen Reihe berechnet werden. Dies liegt in der Rentenrechnung und in der …
      Dieses Kapitel behandelt besondere Aspekte des Kalkulationsprozesses. Zunächst wird die Vorgehensweise bei Änderungen des Bausolls anhand praktischer Beispiele behandelt. Es folgt die Ergänzung des Kalkulationsprozesses um die Risikokosten. Neben …
      Auf dem Devisenterminmarkt werden Devisen gehandelt, bei denen zum heutigen Zeitpunkt ein Wechselkurs vereinbart wird, aber erst zu einem späteren Zeitpunkt der Umtausch erfolgen soll.1 Bei einem einfachen Kauf oder Verkauf einer Währung auf Termin,

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete