Direkt zum Inhalt

Faktoreinsatzfunktion

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Darstellungsform der Produktionsfunktion.

    2. Merkmal: Die Faktoreinsatzfunktion gibt die Abhängigkeit der Einsatzmenge eines Produktionsfaktors von bestimmten Einflussgrößen an.

    3. Ausprägungen: a) Bei der neoklassischen Produktionsfunktion entsteht die Faktoreinsatzfunktion durch Auflösen der Produktionsfunktion nach dem betrachteten Produktionsfaktor.

    b) Bei der Gutenberg-Produktionsfunktion wird der Faktoreinsatz in Abhängigkeit von der Nutzung der Anpassungsformen (Anpassung) dargestellt.

    c) Bei der Heinen-Produktionsfunktion treten als weitere Einflussgrößen die Losgröße, die Dauer einer Elementarkombination, Ausschusskoeffizienten und Verteilungsparameter hinzu.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Faktoreinsatzfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/faktoreinsatzfunktion-34969 node34969 Faktoreinsatzfunktion node30220 Anpassung node34969->node30220 node34620 Gutenberg-Produktionsfunktion node34969->node34620 node42560 Produktionsfunktion node34969->node42560 node37891 neoklassische Produktionsfunktion node34969->node37891 node45598 Produktionsfaktoren node34969->node45598 node34979 Ertragsgesetz node47971 zeitliche Anpassung node47971->node30220 node30220->node34620 node37589 intensitätsmäßige Anpassung node37589->node30220 node37589->node34620 node39433 limitationale Produktionsfunktion node39433->node34620 node43754 Potenzialfaktoren node33538 Gutenberg node34620->node43754 node34620->node33538 node50161 totale Faktorvariation node36359 Gesetz vom abnehmenden ... node42560->node45598 node37891->node34979 node37891->node50161 node37891->node36359 node37891->node42560 node41584 Kalenderzeitanalyse node41584->node45598 node42040 Produktion node30819 Betrieb node30819->node45598 node48087 Unternehmen node48087->node45598 node37089 Linearhomogenität node37089->node42560 node36167 Economies of Scale node36167->node42560 node41103 Neo-Faktorproportionen-Theorie node41103->node42560 node45598->node42040 node46930 zeitlich-intensitätsmäßige Anpassung node46930->node30220
      Mindmap Faktoreinsatzfunktion Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/faktoreinsatzfunktion-34969 node34969 Faktoreinsatzfunktion node42560 Produktionsfunktion node34969->node42560 node45598 Produktionsfaktoren node34969->node45598 node37891 neoklassische Produktionsfunktion node34969->node37891 node34620 Gutenberg-Produktionsfunktion node34969->node34620 node30220 Anpassung node34969->node30220

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Marion Steven
      Ruhr-Universität Bochum,
      Lehrstuhl für Produktionswirtschaft,
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
      Lehrstuhlinhaberin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Wir fassen einen Produktionsbereich als Black Box auf. Dann können wir wie bei jedem algebraischen Input-Output-System eine Menge von Inputs und eine Menge von Outputs notieren, die der betrachtete Produktionsbereich mit bestimmten quantitativen …
      Die aktivitätsanalytischen Überlegungen in Kap. 2 basieren auf Technikmengen. Alternativ dazu können wir die produktiven Gesetzmäßigkeiten zwischen Input- und Outputmengen anhand von Produktionsfunktionen systematisieren. Wir wollen die Verbindung …
      Die Stellungnahmen in der betriebswirtschaftlichen Literatur zu kostentheoretischen Problemen lassen eine ähnliche Situation wie die Behandlung produktionstheoretischer Fragen erkennen. Es gibt strenggenommen nicht „die“ betriebswirtschaftliche …

      Sachgebiete